Rückruf: Abschminktücher enthalten Bakterien

Der Hersteller Dr. Schumacher ruft Reinigungstücher für das Gesicht zurück – sie können Bakterien enthalten. Die Abschminktücher wurden bundesweit verkauft.

Sie sollen das Gesicht reinigen, im schlimmsten Fall beschmutzen sie es nun aber mit gefährlichen Bakterien: Ein Rückruf für Reinigungstücher wurde herausgegeben. Die Tücher waren bereits seit einigen Monaten im Handel – vorsorglich sollte man also seinen Kosmetikschrank prüfen, ob man die Packung noch im Haus hat. Konkret handelt es sich um folgendes Produkt:

  • Perfect Lift verwöhnende Reinigungstücher
  • Marke: CV Cadea Vera
  • Hersteller: Dr. Schumacher
  • Verkauft zwischen dem 18.09.2019 und dem 22.01.2020
  • EAN: 2200223815216
  • Chargennummer: 214915

Rückruf: Reinigungstücher enthalten Bakterien

Der Hersteller hat den Rückruf aufgrund einer Verunreinigung mit Bakterien gestartet. Es konnten sogenannte Enterobacter / Pluralibactor gergoviae nachgewiesen werden. Bei gesunden Menschen sollten die Keime zwar abgewehrt werden können, immungeschwächte Personen können sich jedoch infizieren. Ebenfalls kann das Bakterium über kleine Hautverletzungen oder die Schleimhaut in den Körper gelangen und beispielsweise Entzündungen hervorrufen. Deswegen ist insbesondere der Augenkontakt unbedingt zu vermeiden. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat den Keim vor einigen Jahren untersucht und vor allem auf die hohe Resistenz gegenüber Antibiotika hingewiesen.

Dieses Phänomen breitet sich rasant in Deutschland aus und Ärzte sind besorgt!

Der Hersteller weist daraufhin, dass die Reinigungstücher nicht mehr verwendet werden sollten. Eine Kontamination kann gegebenenfalls durch eine aufgeblähte Packung, einen säuerlichen Geruch oder dunkle Punkte auf den Tüchern festgestellt werden, wie das Portal "Produktwarnung.eu" warnt. So oder so können in dem betroffenen Zeitraum gekaufte Reinigungstücher in jeder Verkaufsstätte auch ohne Kassenbeleg zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird daraufhin erstattet. Die Reinigungstücher wurden in Filialen der Drogerie "Müller" verkauft. 

verwendete Quellen: Produktwarnung.eu, Bundesinstitut für Risikobewertung, Müller.de

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.