Irre Wende: Sarah will KEINE Trennung von Pietro!

Das Trennungs-Drama um Sarah und Pietro Lombardi geht weiter. Nun wurden neue Aussagen der beiden veröffentlicht, die zu Herzen gehen.

Ja, wir dachten, wir wissen nun alles rund um die Trennung von Sarah und Pietro. Ja, wir dachten auch, es gibt nichts mehr zu sagen. Doch nun überraschen uns diese neuen Aussagen zur Trennung der beiden.

Die "Bild"-Zeitung zitiert aus den Interviews, die Sarah und Pietro für die neue Folge ihrer gemeinsamen Doku-Soap gegeben haben. Und diese Aussagen gehen uns ans Herz - schließlich reden wir hier weiterhin von zwei jungen Menschen, die nun vor dem Scherbenhaufen ihrer ersten großen Liebe stehen.

Das sagt Sarah Lombardi zur Trennung von Pietro

Für die Sendung wurden die beiden getrennt von einander interviewt, gemeinsam stehen sie nicht mehr vor der Kamera. Und Sarah beteuerte laut "Bild", dass ihre Liebe echt war - zumindest am Anfang der Beziehung: "Die ersten Jahre war ich so glücklich, da hätte kein Blatt dazwischen gepasst. Niemals! Ich habe mich für niemanden interessiert außer für Pietro. Das war so! Und da habe ich auch nie gelogen."

Und dann fallen die Sätze, die nach einer Sensation klingen: "Ich wollte mich ja gar nicht trennen. Ich will mich auch jetzt nicht trennen."

Will Sarah die Ehe doch noch retten? Meint sie wirklich, das geht? Oder hängt sie noch an längst vergangenen, glücklichen Tagen? Wohl jeder, der einmal in einer Trennungs-Situation war, kann sich in diese Zerrissenheit hineinversetzen.

Das sagt Pietro Lombardi zur Trennung von Sarah

Und Pietro? Der leidet offenbar ähnlich unter der Trennung - aber aus ganz anderen Gründen. "Bild" zitiert ihn mit den Worten: "Sarah und Pietro war für mich ewige Liebe. (…) Für mich gab es nur eine Frau, das war Sarah. Klar, werde ich wahrscheinlich irgendwann eine andere Frau haben – ich werde ja nicht ewig allein sein. Aber für mich war es ewige Liebe und ich dachte, es geht nie zu Ende."

Gibt es denn keine Chance mehr für diese Liebe, Pietro? Nein. Er stellt klar: "Für mich gibt's keinen Grund zu kämpfen, keine Hoffnungen zu kämpfen. Für mich ist es aus. Weil ich glaube – vielleicht ist es nur ein dummes Sprichwort – aber ich glaube, wer einmal betrügt, betrügt immer."

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt