VG-Wort Pixel

Lorna (26) wäre fast gestorben, weil sie eine Beule am Hals übersehen hat


Der Engländerin ging es immer gut, doch plötzlich entdeckte ihre Mutter eine Beule an ihrem Hals. Die Diagnose war ein großer Schock. Jetzt möchte sie uns mit ihrem Foto warnen.

Lorna Nickson Brown aus London fühlte sich kerngesund. Wie sie später herausfand, hatte sie schon seit längerer Zeit eine Beule am Hals, die ein Zeichen dafür war, dass etwas nicht mit ihrer Schilddrüse stimmte. Doch erst als ihrer Mama dieses eindeutige Anzeichen aufgefallen war, ging sie zum Arzt. Das schockierende Ergebnis: Schilddrüsenkrebs.

Jetzt möchte sie andere warnen

Nach einer Operation, bei der die Krebswucherung entfernt wurde, geht es Lorna heute gut. Doch sie möchte andere Menschen warnen, denn sie selbst hätte nie gedacht, dass sie krank sei, denn es ging ihr durchweg gut.

"Auf dem Bild links, das ich 2015 auf Facebook hochlud, sieht man auf meinem Hals eine Beule. Mein Bruder nahm das Foto etwa genau ein Jahr vor meiner Diagnose auf", so die 26-Jährige auf Twitter.

Die heimtückische Krankheit bleib oft unbemerkt

"Schilddrüsenkrebs ist eine seltene Krebsform und normalerweise zeigt sich diese Krankheit erstmals durch eine derartige Beule. Das ist nicht weit bekannt", so Lorna weiter. Nun richtet sie sich an uns alle: "Bitte habt immer einen Blick auf eure Halsgegend und die von euren Liebsten – das kann Leben retten!" 

Videoempfehlung:

brauner und grauer Husky im Wald
Schu

Mehr zum Thema