VG-Wort Pixel

Schnee und Glätte: Hier bricht HEUTE der Winter aus

Schnee und Glätte: Hier bricht HEUTE der Winter aus
© Shutterstock/Fesus Robert
Der Winter ist dieses Jahr besonders früh dran und bringt bereits Anfang November jede Menge Schnee, Schneeregen und Glätte. 

Jetzt heißt es warm anziehen, denn die Schneefallgrenze sinkt in Deutschland immer weiter. Während es am Wochenende bereits die ersten Flocken in Bayern gab, muss der Rest Deutschlands jetzt zum Wochenanfang dran glauben. Gefährlich wird es dann vor allem für Autofahrer, denn Schnee und Regen sorgen teils für spiegelglatte Straßen.

Eine Kaltfront, die aus Nordeuropa über Deutschland zieht, ist für den frühen Wintereinbruch verantwortlich. Sie bringt zum Wochenstart den ersten Schnee und Schneeregen nach Norddeutschland, bevor sie dann weiter nach Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und in den Osten des Landes zieht. Dort hat die Kaltfront zwar weniger Flocken im Gepäck, dafür jede Menge gefrierende Nässe. Bei Temperaturen bis zu -4 Grad ist außerdem Bibbern angesagt.

Doch keine Sorge, bereits am Mittwoch lassen die Schneeschauer zumindest im Westen wieder etwas nach und es bleibt überwiegend trocken bei etwa 5 Grad. Autofahrer sollten sich dennoch nicht zu früh freuen, denn nachts ist es auch weiterhin vielerorts eisig und glatt. 

ag

Mehr zum Thema