VG-Wort Pixel

Sexismus an Schulen Lehrer ermahnt Schülerin, weil sie ohne BH zur Schule kam

Sexismus: Eine Schülerin meldet sich in einer Klasse
© shutterstock / Shutterstock
Muss eine 16-Jährige zwingend einen BH zur Schule tragen? Nach der Auffassung eines Lehrers in Freiburg (Schweiz) schon. Er ermahnte eine Schülerin, da diese ohne BH zum Unterricht erschien – und löste damit eine Sexismus-Debatte im Netz aus.

Wir leben im 21. Jahrhundert. Entwicklungen in jeglichen Bereichen gehen im rasanten Tempo von statten. Werte wie Freiheit, Toleranz und Offenheit werden geschätzt und vom Großteil der Bevölkerung gelebt – mag man meinen.

Ein Lehrer aus Freiburg in der Schweiz löst mit seinem Kommentar über die Pflicht des BH-Tragens gegenüber einer Schülerin Zweifel daran und eine Sexismus-Debatte aus. Es sei "unanständig", in der Schule keinen BH zu tragen.

Die Schule als sicherer Ort?

Das Frauenstreik-Kollektiv Freiburg veröffentlichte den Fall bei Facebook und machte mit aufgehängten BHs am Zaun der Schule auf die Problematik aufmerksam. Die Frauenrechtler*innen betonen, dass Mädchen in einem gesunden, wohlwollendem Schulumfeld aufwachsen müssen. Stattdessen erfahren viele von ihnen sexuelle Gewalt und müssen mit anmaßenden Kommentaren und Blicken kämpfen.

"Eine junge Frau, die ein Trägertop trägt, wird von ihrem Lehrer kritisiert. Ein junger Mann, der ein ärmelloses Leibchen trägt, hört keine Kommentare" äußert Marie Spang, Sprecherin des Freiburger Frauenstreik-Kollektivs, gegenüber des Schweizer Senders SRF. Der Körper von jungen Mädchen werde damit unnötig sexualisiert.

Die Debatte löst eine Welle aus. Immer mehr Schülerinnen berichten jetzt über Social Media über sexistische Erfahrungen mit Lehrern. Zahlreiche Mädchen Schweizer Schulen des Kantons berichten von anmaßenden Erfahrungen. Ein Lehrer habe Bikinis im Schwimmunterricht bevorzugt, ein anderer starrte den Mädchen auf die Brüste, wieder ein anderer betitelte weibliche Schülerinnen als "Schlampen".

"Für uns ist es wichtig, dass die Schulen ein Ort sind, wo alle sich wohlfühlen", betont François Piccand, der Vorsteher der Mittelschulen im Kanton gegenüber SRF. Er reagierte sichtlich bestürzt auf die Erlebnisse der Schülerinnen.

Verwendete Quelle: RTL.de

Brigitte

Mehr zum Thema