Stillende Mama soll sich "bedecken" und reagiert grandios

Stillen in der Öffentlichkeit ist vielerorts längst nicht selbstverständlich – diese Erfahrung musste jetzt eine US-Amerikanerin machen. Doch ihre Reaktion toppt alles!

A friend’s daughter-in-law was told to “cover up” while feeding her baby, so she did!🤣 I’ve never met her, but I think...

Gepostet von Carol Lockwood am Montag, 30. Juli 2018

Es ist warm, das Baby meldet Hunger an, also streift eine junge Mama einen Träger ihres Tops von der Schulter, legt das Kind an die Brust. Easy peasy. Wäre da nicht ein Mann, der die Stillende anspricht: Sie möge sich doch bitte bedecken!

Okay, die Frau tut wie ihr geheißen. Doch anstatt ihre nackte Brust zu verhüllen, legt sie sich ihr gemustertes Halstuch kurzerhand um den Kopf! Das Foto, das diese Szene zeigt, geht gerade durchs Netz. Facebook-Nutzerin Carol Lockwood aus Honlulu, Hawaii, postete das Bild und schrieb dazu:

Der Schwiegertochter eines Freundes wurde gesagt, sie solle sich "bedecken", während sie ihr Baby stillt, also tat sie es! 🤣 Ich kenne sie nicht, aber ich finde sie GROßARTIG !!! (Bitte teilen! Ich habe diesen Post mit Erlaubnis öffentlich gemacht – ich habe Leute SO satt, die Frauen beschämen, weil sie stillen!!! ❤️👶❤️
(PS: Um die Spekulation zu reduzieren: Es war ein Mann, der sie bat sich zu bedecken, es waren 90 Grad [Fahrenheit, rund 32 Grad Celsius, Anm.d.Red.] und extrem schwül, und nein, sie war nicht in einem muslimischen Land und misachtete Traditionen.🙄)

Unter dem Post, der schon mehr als 220.000 Mal geteilt wurde, finden sich mittlerweile fast 40.000 Kommentare. Darunter durchaus differenzierte Meinungen: "Ich bin selbst zweifache Mutter und würde das einfach nie tun. Und ja, ich war schon Hitze ausgesetzt. Und ja, ich werde immer aufstehen und ein Zimmer oder eine Ecke finden oder zu einem babyfreundlichen Restaurant gehen. Meine Entscheidung, meine Meinung", schreibt etwa eine Userin. Und: "Ich bin nicht hier, um andere zu ändern – ich bin hier, um zu zeigen, dass beide Meinungen das Recht haben, zu existieren." 

"Leben und leben lassen", heißt es in einem anderen Kommentar. Und weiter: "Viele Leute müssen lernen, dass sie auch einfach woanders hinschauen können." Wir finden: Ob sie in der Öffentlichkeit oder im ruhigen Kämmerlein, unter Tuch, Top oder mit nackter Brust stillen möchte, ist die Entscheidung jeder Mama höchstpersönlich. Mit ihrer Aktion hat die unbekannte Frau auf dem Foto jedenfalls Humor bewiesen – und alleine dafür kriegt sie von uns definitiv Beifall! 👏

Videotipp: Diese Yoga-Mama stillt ihr Kind – im Handstand!

Instagram: Eine Frau macht Yoga-Handstand neben ihrem Baby

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.