Frauen verraten 7 Tricks für einen sicheren Nachhauseweg, die du kennen musst 🙏

Wie komme ich sicher nach Hause? Frauen auf Reddit helfen sich gegenseitig – und verraten ihre Tricks für den Nachhauseweg. 

Fast jede Frau hat es schon einmal erlebt. Das mulmige Gefühl, wenn man im Dunkeln alleine nach Hause geht. Kommt dir jemand entgegen, wechselst du automatisch die Straßenseite. Hörst du Schritte hinter dir, fängt dein Herz an zu pochen. Dabei wollen die meisten Menschen dir nicht einmal Böses. Doch es reicht ein Einziger – und du willst vorsichtig sein.

Deswegen immer auf einen Wegbegleiter angewiesen sein? Das wollen die Wenigsten. Da man im Dunkeln alleine aber oft nun einmal ungern unterwegs ist, hat jede Frau so ihren Trick, um sich sicher zu fühlen. Die eine holt das Telefon heraus, die andere die Trillerpfeife. Auf Reddit haben Frauen ihre Tipps für einen sicheren Heimweg gesammelt, um sich gegenseitig zu unterstützen. 

7 Tricks für einen sicheren Nachhauseweg

Hol nicht dein Handy heraus

"Schau in einer dunklen Straße nicht aufs Handy, damit es so aussieht, als würdest du mit jemandem kommunizieren. Es macht dich zu einem einfachen Ziel, weil du nicht auf dein Umfeld achtest." Man sollte seine Augen überall haben – nur nicht auf dem Handy. Das helle Licht des Bildschirms macht es dir zudem schwer, die dunkle Umgebung schnell zu erkennen.

Trage Kopfhörer ohne Musik

"Meine Tochter trägt Kopfhörer, ohne Musik zu hören, sodass sie Typen auf der Straße ignorieren kann, aber trotzdem jemanden hinter sich hört."

Die Kopfhörer sollten natürlich keine Lärmschutzfunktion haben, sonst bekommst du zu wenig mit. Alternativ kannst du so tun, als würdest du telefonieren und abgelenkt sein – oder wirklich jemanden anrufen.

K.O.-Pille ins Getränk gemischt

Verändere deinen Weg

"Ich wurde einmal auf meinem Nachhauseweg verfolgt und anstatt in meine Straße zu biegen, bin ich an meinem Zuhause vorbei und in Richtung der nächsten Polizeiwache gegangen."

Wenn du merkst, dass dir jemand folgt – geh nicht nach Hause, sondern in irgendeine Richtung, in der du den nächsten öffentlichen Ort weißt. Das muss keine Polizeiwache, sondern kann auch eine Kneipe oder Tankstelle sein – Hauptsache, du bist nicht allein und steuerst auf ein Ziel mit Menschen zu.

Trage eine Trillerpfeife bei dir

"Es hilft mir, immer etwas dabei zu haben, dass notfalls Lärm machen kann. Mein Vater hat mir mal einen Alarmknopf geschenkt, den man sich um den Hals hängt. Drückt man darauf, ertönt eine unglaublich laute Sirene." Es tut auch eine Trillerpfeife – alles, was laut ist, wenn du angegriffen wirst, schreckt ab.

Schicke Menschen deinen Standort

"Seit Messenger es ermöglichen, schicke ich meinem Freund immer einen Live-Standort, wenn ich auf dem Nachhauseweg bin." Der Standort gibt dir Sicherheit, da vertraute Personen live verfolgen können, wo du dich befindest und sofort merken, solltest du vom Weg abkommen.  

Mach Fotos von Nummernschildern

"Fotografiere das Nummernschild von jedem Taxi/Uber/Auto, das dich mitnimmt. Und mache es offensichtlich! Schicke es einem Vertrauten." Steige nie zu Fremden ins Auto, die dich mitnehmen wollen – das haben wir bereits als Kind gelernt. Aber auch alleine in einem Taxi zu sein, kann sich komisch anfühlen. Das Fotografieren signalisiert dem Fahrer, dass du vorsichtig bist und seine Daten weitergegeben hast.

Hab eine Taschenlampe dabei

"Trage ein Licht bei dir, wie Polizei und Security es bei sich haben. Es schreckt potenzielle Angreifer ab, da du sie klar sehen kannst und alles, was sie sehen, ein blendendes Licht ist." Es hilft, eine kleine Taschenlampe immer griffbereit in der Jackentasche zu haben und die Verwirrung zu nutzen, um zu fliehen.

Zusätzlich gibt es mittlerweile Apps oder das Heimwegtelefon, das du anrufen kannst, um sicher begleitet nach Hause zu kommen!

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.