Influencerin postet Fotos ihres Motorradunfalls – alles nur für Werbung?

Die junge Frau liegt auf dem Boden, ein Mann hat sie im Arm. Wir sehen eine Unfall-Situation auf der Landstraße – doch was ist das in der Bildmitte? Mit gut erkennbarem Etikett steht eine Flasche Marken-Wasser auf dem Asphalt … Im Video seht ihr das dreiste Product-Placement!

Influencerin empört mit einem Detail auf dem Bild ihres Motorradunfalls
Letztes Video wiederholen

Was passierte wirklich auf dem Motorrad-Ausflug, von dem Influencerin Tiffany bei Instagram berichtet hat? 

Der Instagram-Star (über 200.000 Follower) hatte kürzlich von einem Unfall berichtet, den sie bei einem Motorrad erlitten haben will. Demnach war sie mit Freunden unterwegs – darunter eine Fotografin – und stürzte unterwegs in einer Kurve schwer. Ihre Begleiter seien ihr zu Hilfe geeilt, hätten ihre Wunden versorgt und ihr Wasser gegeben, beschreibt Tiffany ausführlich.

Ästhetische Unfallfotos

Doch Instagram-Nutzern kommen die Bilder komisch vor. Denn die Fotos, die die Situation direkt nach dem Unfall zeigen sollen, wirken sehr professionell und ästhetisch. Sieht so eine Gefahrensituation aus, selbst wenn sie von einem Profi fotografiert wird?

Und noch etwas kommt den Followern verdächtig vor: Vor der am Boden liegenden Tiffany steht in einer der Aufnahmen eine Flasche Markenwasser, das Etikett ist praktischerweise genau zur Kamera gedreht.

Eine "Buzzfeed"-Journalistin schaute sich die Bilder genauer an, zweifelte den Wahrheitsgehalt an und konfrontierte die Influencerin mit den Vorwürfen.

Doch Tiffany streitet ab, dass die Bilder gestellt und der Unfall nur vorgetäuscht seien. Der Unfall sei genau so passiert, wie sie ihn beschrieben hat.

Dennoch hat sich die Influencerin entschieden, die Bilder zu löschen. Sie sei traurig, dass eine derart persönliche und verwundbare Situation nun so öffentlich dargestellt und verurteilt wird, schreibt sie in einem weiteren Post. Sie habe auf Instagram immer persönliche Stationen ihres Lebens gezeigt, darunter auch schwere Schicksalsschläge wie eine Fehlgeburt und den Unfall-Tod ihres Lebensgefährten.

Instagram-Shitstorm: Influencer bitten um Spenden, denn "Arbeiten ist keine Option!"

Die Bilder, die ihre Freundin nach dem Unfall von ihr gemacht hatte, habe Tiffany erst später gesehen und sei so bewegt gewesen, dass sie sie posten wollte.

Hätte sie gewusst, welch verheerendes Echo sie auslöst, hätte sie sich wohl eher dagegen entschieden …

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.