Letzter Wunsch: Todkranker Junge (7) stirbt in den Armen seines Vaters

Die Geschichte hinter diesem Foto macht betroffen. Ein Vater hält seinen todkranken Sohn im Arm. Kurz darauf stirbt er. 

Im Alter von zwei Jahren bekam der kleine Braiden die Horror-Diagnose: ein Neuroblastom, eine bösartige Krebsart, die besonders bei Kindern vorkommt. Doch schon lange davor bemerkten seine Eltern, dass es ihrem Sohn nicht gut geht: "Er hinkte, hatte ständig eine hohe Temperatur, die wir nicht senken konnten, er war blass und wollte nichts essen", so die Mutter gegenüber 'Daily Mail'.

Fünf Jahre lang kämpfte Braiden gegen die schreckliche Krankheit an. Er musste sich elf Chemotherapien und einer Immuntherapie unterziehen – doch keine Behandlung schlug an.

Braiden starb mit nur 7 Jahren an Krebs

Im September 2016 hat er den Kampf gegen die Krankheit verloren. Braiden konnte vor seinem Tod kaum noch sprechen. Tumore saßen selbst in seinem Kiefer, sodass er den Mund nicht mehr öffnen konnte.

"Foto. Jetzt!"

Doch einen letzten Wunsch konnte er noch äußern: "Foto. Jetzt!" Als er in den Armen seines Vaters lag, sollte seine Mama den letzten Augenblick festhalten. Kurz nachdem das Foto entstanden ist, starb Braiden. "Ich weiß, dass es hart ist, diese Fotos anzuschauen. Kaum jemand hat schon mal ein sterbendes Kind gesehen", so die Mutter.

Und doch entschloss sich die Familie, das Bild zu veröffentlichen, um mit Braidens Geschichte andere Eltern für diese Krankheit zu sensibilisieren: "Wenn dein Kind hinkt, eine hohe Temperatur hat und nicht essen will, dann gehe in ein Krankenhaus und lasse einen Bluttest machen." 

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.