Klage gegen Usher: 4 Personen mit Geschlechtskrankheit infiziert?

Die Vorwürfe gegen Usher reißen nicht ab. Nachdem kürzlich eine Frau wegen "grober Fahrlässigkeit, Körperverletzung und emotionalem Leiden" gegen ihn klagte, melden sich nun weitere Geschädigte.  

Für Usher wird es jetzt richtig ernst: Erst im Juni geriet der R'n'B-Star in die Schlagzeilen, weil er die Stylistin Maya Fox mit Genital-Herpes infiziert haben soll. Er zahlte daraufhin 1,1 Millionen US-Dollar Schmerzensgeld an die Geschädigte.

Doch jetzt melden sich plötzlich drei weitere "Opfer", darunter auch ein Mann – und wollen ebenfalls gegen den 38-Jährigen vorgehen. 'Page Six' zitiert aus dem Vorwurf der Anklage:

Usher hatte nach 2012 sexuellen Kontakt mit ihnen und hat sie nicht, wie es das Gesetz verlangt, über seine vermeintliche Geschlechtskrankheit informiert.

Besonders pikant: Einer der Kläger war zu dem Zeitpunkt erst 19 Jahre alt. Nach einem Konzert des US-Superstar soll Quantasia Sharpton von seinem Security-Team nach ihrer Nummer gefragt worden sein und sich daraufhin mit ihm in einem Hotel getroffen haben. Weder vor dem Sex, bei dem Usher auf ein Kondom verzichtete, noch danach habe er ihr von seiner Geschlechtskrankheit erzählt.

Usher hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Allzu rosig sieht es für den 38-Jährigen aber nicht aus. Denn Lisa Bloom bereitet gerade eine millionenschwere Klage gegen den Musiker vor. Die Anwältin hatte schon 'O.C. California'-Star Misha Barton in einem spektakulären Porno-Prozess erfolgreich vertreten. 

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.