Absurder Vagina-Trend: Ärzte warnen vor gefährlichen Eis-Lollies 🍭

Ein neuer Vagina-Trend verbreitet sich. Daher warnen Frauenärzte nun vor der Eis-Lolli-Challenge. Was es mit dem Trend auf sich hat und wie gefährlich er ist, erfährst du hier.

Der Sommer 2019 schwankt von einem Extrem ins nächste, zwei Hitze-Wellen haben wir bereits hinter uns. Wetter-Experten warnten vor dem Sahara-Outbreak, die Temperaturrekorde Deutschlands wurden – mehrfach – geknackt, Frankreich und Belgien riefen die Alarmstufe Rot aus. Die Hitze kann den Menschen durchaus zu Kopf steigen. Da verursacht sie nicht nur Kopfschmerzen, sondern lässt auch eigenartige Ideen entstehen. Bei 40 Grad und ohne Klimaanlage versucht man (oder in diesem Artikel eher Frau) fast alles, um sich abzukühlen.

Manche solcher Ideen können jedoch nach hinten losgehen. Gynäkologen warnen derzeit vor der Eis-Vagina.

Was hat es mit der Eis-Vagina auf sich?

In der Verzweiflung frisst der Teufel Fliegen – und der Mensch steckt sich Eis-Lollies in Körperöffnungen. Das ist kein Scherz. Auf sozialen Netzwerken kursieren verrückte Tricks, um der Hitze entgegenzuwirken. Mädels, Zusammenhalt und der Austausch von Tipps ist ja super – von diesem Ratschlag solltet ihr aber besser Abstand halten. Eine der Empfehlungen lautet nämlich tatsächlich, sich Eis in die Vagina zu stecken.

Auch wenn Eis am Stiel eine wunderbare Erfrischung im Sommer ist, sollte man bitte davon absehen, es in anderen Körperöffnungen als dem Mund zu platzieren. Frauen berichten auf Twitter und Foren von dem schönen, kühlenden Effekt, wenn die Vagina mit Eis am Stiel in Berührung kommt. Das mag für den Moment zwar angenehm sein, kann jedoch ernste Konsequenzen mit sich tragen. Warum die Eis-Vagina eine denkbar schlechte Idee ist, erzählt ein Twitter-Nutzer: Das Eis löste sich in der Vagina seiner Freundin vom Stiel und in ihrem Körper auf. Eine logische Folge, an die manche Frauen jedoch offenbar nicht denken.

Eis-Lollies gehören in den Mund – nicht in die Vagina! 

Bisher ist der Trend vor allem in Großbritannien aufgefallen. Deshalb beginnen dort bereits Ärzte vor der Eis-Vagina zu warnen. "Dinge, die ungefährlich für andere Körperteile sind, können in Kontakt mit der Vagina Infektionen, Irritationen und Schäden verursachen“, warnt Dr. Sarah Welsh in Metro. Nicht nur, dass Zucker, Farbstoffe und sämtliche andere Inhaltsstoffe eines Eis nichts in der Vagina zu suchen haben – sie schädigen die empfindliche Vaginalflora. Auch die Kälte an sich kann der Haut ernsthaften Schaden zufügen. Das Eis klebt an der empfindlichen Schleimhaut fest, bevor es schmilzt und verletzt sie.

Ärzte warnen: Eis schadet der Vagina

Der pH-Wert der Vagina ist sehr leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Deswegen raten Gynäkologen prinzipiell davon ab, artfremde Gegenstände für die Abkühlung oder Masturbation zu benutzen. Auch Knoblauch hat entgegen vielerlei Meinungen in der Vagina nichts zu suchen.

Knoblauch in der Vagina: Frau fasst an ihren Slip

Denn ist die Flora erst einmal gestört, haben andere Bakterien leichtes Spiel. Pilzinfektionen und Blasenentzündungen sind nur zwei der Folgen, die wir im Sommer und generell nicht auch noch provozieren möchten.

Also: Finger weg von Eis-Lollies zwischen den Beinen – dafür sind sie eh zu schade, esst sie also lieber auf.

Kleiner Tipp: Wer gar nicht auf die kühle Klitoris verzichten will, kann einfach Sex-Spielzeug in den Kühlschrank legen. Und ansonsten haltet euch lieber an die Hitze-Tipps unserer Redaktion! 😊

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.