Junger Vater stirbt drei Stunden nach der Geburt seines Babys

Sein großes Glück ist eben wahr geworden: Er ist Papa einer gesunden Tochter geworden! Doch auf dem Weg vom Krankenhaus zurück verunglückt der 29-Jährige tödlich.

Es ist einer dieser Fälle, die uns brutal vor Augen führen, wie nah Glück und Leid beieinanderliegen. Dass wir jeden glücklichen Augenblick schätzen und genießen sollen - weil wir nie wissen, wann es so weit ist.

Ein junges Paar aus Berlin hat in der letzten Woche seinen glücklichsten Moment erlebt - und nur drei Stunden später brach für die junge Frau eine Welt zusammen. Die 29-Jährige hatte in der Nacht zu Sonntag ein kleines Mädchen zur Welt gebracht. Doch ihr Freund konnte nicht über Nacht bei ihr im Krankenhaus bleiben, weil alle Familienzimmer belegt waren. Also setzte er sich ins Auto - und verunglückte unterwegs!

Auf einer Landstraße war dem jungen Vater nur drei Stunden nach der Geburt seines Babys ein Bus entgegengekommen. Er riss das Lenkrad rum, schleuderte gegen einen Baum. Der 29-Jährige war sofort tot.

Für die Mutter bricht eine Welt zusammen: Nicht nur, dass sie aus heiterem Himmel ihr Baby alleine aufziehen muss - sie plagt sich auch noch mit Zukunftssorgen. Kann sie die große Wohnung alleine bezahlen, wie soll sie ohne ihren geliebten Freund klarkommen?

Die 'Bild' hat mit der Mutter der jungen Frau gesprochen, die verrät, dass die 29-Jährige für ihre kleine Tochter ein Fotoalbum mit Bildern anlegt - Bildern ihres Papas, den sie niemals kennenlernen wird. Die Mutter im Interview: "Irgendwann wird sie nach ihrem Vater fragen. Und dann will sie ihr Bilder zeigen von dem Mann, der sich so auf ein Leben mit ihr gefreut hat."

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt