Total bescheuert: Diese Frau begibt sich für Instagram in Lebensgefahr!

Mit nur einer Hand hängt sich Model Viki Odinktova von einem Wolkenkratzer - nur um ihren Instagram-Fans einen ganz besonderen Hingucker zu bieten!

Russisches Model hängt sich von Wolkenkratzer


Man muss sich ja ganz schön ins Zeug legen heutzutage, wenn man sich als Social-Media-Star behaupten möchte. Es ist nicht mehr damit getan, sich regelmäßig extrem knapp bekleidet zu zeigen - das ist inzwischen auf Instagram so verbreitet, dass man sich gegen die Konkurrenz gar nicht mehr durchsetzen kann. Aber knapp bekleidet eine lebensgefährliche Mutprobe zeigen? Das muss doch DER Renner werden, oder?

Nur ein Händedruck über dem Abgrund

Das dachte sich zumindest das russische Model Viki Odinktova - und setzte die Aktion prompt in die Tat um. Auf einer Dubai-Reise machte sie einen Zwischenstopp beim "Cayan Tower", einem der höchsten Wolkenkratzer der Welt. Ohne Sicherheitsleinen oder sonstigen Halt begab sie sich auf die Spitze des Hochhauses in knapp 300 Metern Höhe - und fing an, mit ihrem Assistenten auf den Stahlbalken herumzubalancieren.

Von zahlreichen Videokameras begleitet, stellte sie sich schließlich an den äußersten Rand des Gebäudes - und lehnte sich über die Kante nach hinten, soweit sie konnte - nur von dem festen Händedruck ihres Assistenten gehalten.

Aber damit nicht genug: Zum großen Finale kletterte sie sogar noch ein Stück abwärts - und baumelte frei in der Luft an der Hand ihres Assistenten, nur ein leichtes Abrutschen von dem sicheren Tod entfernt.


Im Osten nichts Neues

Die ganze Aktion ist wagemutig, originell ist sie allerdings nicht - schon länger versuchen sich russische Instagrammer mit immer riskanteren Hochhaus-Selfies zu übertreffen.

Total bescheuert: Diese Frau begibt sich für Instagram in Lebensgefahr!

Lies auch

Muss das sein? Angela begibt sich für ihre Selfies in Lebensgefahr


Und selbst Odintkovas Fans sind alles andere als begeistert: Viele von Ihnen konnten nicht fassen, dass ihr Idol so leichtfertig ihr Leben aufs Spiel setzen würde, und machten ihrem Ärger in den Kommentaren Luft.

Das Model ist sich inzwischen selbst nicht mehr sicher, ob das jetzt so eine gelungene Aktion war: "Ich kann gar nicht glauben, dass ich das getan habe", sagte sie der "Daily Mail". "Jedes mal, wenn ich das Video sehe, werden meine Hände ganz verschwitzt."

Videoempfehlung:

Christine McConnell Fotografie
heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.