VG-Wort Pixel

Schlangenalarm! Evakuierung in Bochumer Kindergarten

Schlange
© PetlinDmitry / Shutterstock
Der ein oder die andere wird dies vermutlich für einen schlechten Scherz halten. Ist es aber nicht: Was die Bochumer Feuerwehr und Reptilienexperten zurzeit auf Trab hält, ist möglicherweise sogar gefährlich ernst ...  

Wo rechnet man sicherlich nicht mit einer 1,5 Meter langen Schlange? Im örtlichen Kindergarten um die Ecke. Doch nun fand eine Erzieherin im Keller eines Gemeindehauses mit Kindergarten und Jugendheim in Bochum eine echte, abgestreifte Schlangenhaut.  

Nach Evakuierung des Hauses suchte die Feuerwehr bereits am vergangenen Montag das Gebäude nach dem Reptil ab – jedoch ohne Erfolg. Der Keller wurde ausgeräumt und selbst doppelseitiges Klebeband führten zu keinem Ergebnis. 

Gestreutes Mehl und mehrere angebrachte Schlangenfallen sollen den Ausreißer nun stellen. Laut Schätzung von Experten ist die möglicherweise giftige Schlange etwa 1,50 Meter lang und befindet sich wahrscheinlich noch in den Räumlichkeiten.   

Schlangenalarm in NRW 

So ganz einzigartig ist das Spektakel indes nicht. Bereits im September 2019 wurde in Herne eine abhanden gekommene und zudem stark giftige Monokelkobra geschnappt. Ein Biss dieser Schlange kann lebensbedrohlich sein. Auch in Dortmund kam es an Silvester zur Räumung eines Mehrfamilienhauses, in dem eine Schlange entwischt sein soll. Das Tier wurde jedoch nicht entdeckt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Experten im Bochumer Kindergarten mehr Glück haben und fündig werden – denn nur dann können Kinder und Erzieher wieder zurückkehren.  

Verwendete Quellen: Spiegel 

Brigitte

Mehr zum Thema