19 Grad im Januar! Wetter-Phänomen macht Experten große Sorgen

Im ersten Moment klingt es schön – aber dann merkt man, welche Katastrophe diese Meldung ankündigt: Meteorologen haben in Norwegen einen neuen Temperatur-Rekord gemessen und große Sorgen ausgelöst.

Bei dieser Zahl bekommen nicht nur Wetter-Experten Angst! Meteorologen haben am Donnerstag im norwegischen Sunndalsøra eine Temperatur von 19 Grad Celsius gemeldet. Im Januar – und in Norwegen!

Was zunächst wie angenehme Temperaturen für einen Winter-Ausflug klingt, ist in Wahrheit ein winterlicher Hitze-Rekord: Noch nie wurde in Norwegen im Januar eine solche Temperatur gemessen, teilen die Experten mit. Verantwortlich machen sie warme Föhnwinde, die die Temperaturen rund um die Berge in der betroffenen Region steigen lassen.

Den Temperatur-Rekord aus Norwegen werten viele als weiteres Anzeichen dafür, dass der Klimawandel keine abstrakte Bedrohung mehr ist, sondern inzwischen spürbare Auswirkungen auf unser Leben hat.

Zeitgleich kämpfen am anderen Ende der Welt in Australien unzählige Feuerwehrleute gegen die schlimmsten Buschfeuer aller Zeiten, die bereits acht Menschen und rund 500 Millionen Tiere (!) in den Wäldern das Leben gekostet haben.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.