Hund "Polo" opferte sein Leben, um Baby Viviana zu retten

Was für ein tierischer Held: Pudel Polo hat sein eigenes Leben gegeben, um das eines kleinen Kindes zu retten - nur dem Hund ist zu verdanken, dass die kleine Viviana noch lebt!

Das Drama geschah in Baltimore (Maryland): Im Haus der Familie Poremski brach ein Feuer aus - die Flammen griffen auch auf das Kinderzimmer der kleinen Vivian (8 Monate) über. Das Kleinkind wurde von den Flammen abgeschlossen, die Familie konnte nicht ans Kinderbettchen, um die Kleine zu retten.

Erst quälende 30 Minuten später schaffte es die Feuerwehr, sich zu Vivian durchzukämpfen und das kleine Mädchen aus den Flammen zu befreien. Was die Retter dann vorfinden, ist ein traurig-schönes Beispiel für die Liebe zwischen Tier und Mensch: Familien-Pudel Polo hatte der kleinen Viv das Leben gerettet, indem er sich auf ihr Gesichtchen gelegt hat. Das Hunde-Fell funktionierte dabei wie ein Filter, verhinderte, dass die kleine Vivian erstickt.

Allerdings bezahlte Polo den heldenhaften Einsatz mit seinem Leben: Der kleine Hund hat es leider nicht geschafft. Und auch wenn Vivian überlebt hat, wurde sie durch das Feuer schwer verwundet: 19 Prozent ihres kleinen Körpers sind verbrannt und sie schwebt leider noch immer in Lebensgefahr.

Abgesehen davon, dass die Mutter noch immer um das Leben der kleinen Vivian bangt, hat die Familie bei dem verheerenden Brand alles verloren. Deswegen werden auf einer GoFundMe-Seite spenden für Erika und Vivian gesammelt.

fm

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.