Lehrerin bietet ihren Schülern gute Noten für Sex

Dieser Schul-Skandal sorgt für richtig Wirbel: In Kolumbien hat eine Lehrerin offenbar Sex von ihren Schülern gefordert - und ihnen gedroht, dass sie sonst durch Prüfungen fallen!

Yokasta ist Kolumbianerin, 40 Jahre alt, kleidet sich gerne sexy - und arbeitet als Lehrerin! Diese Kombi hat sich nun als zu heiß erwiesen - denn die Pädagogin hat offenbar von ihren Schülern Sex im Tausch für gute Noten verlangt! Auch wenn das für viele (vor allem männliche) Schüler wie eine Wunschvorstellung klingen mag, ist das ein handfester Schul-Skandal - immerhin geht es um den Missbrauch von Schutzbefohlenen.

Alles begann damit, dass Yokasta ihre Schüler nach deren Handynummern gefragt hat. Begründung: Damit sie ihnen im Fall der Fälle bei den Hausaufgaben helfen kann.

Doch die frivole Lehrerin hatte offenbar etwas anderes vor - so berichten mehrere Schüler, dass sie von ihrer aufreizenden Lehrerin unzüchtige Fotos bei Whatsapp geschickt bekommen haben. Außerdem habe sie die Schüler zum Sex aufgefordert - "sonst fallt ihr durch die Prüfung!"

Aufgeflogen ist die versexte Pädagogin schließlich, als ein Vater die anrüchigen Fotos auf dem Handy seines Sohnes fand. Er machte die Sache öffentlich - und sorgte dafür, dass Yokasta nicht nur ihren Job verloren hat: Auch ihr Mann hat nach Bekanntwerden des Skandals die Scheidung eingereicht …

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.