Cara Delevingne: "Schönheit bedeutet nicht, ein nettes Gesicht zu machen"

Cara Delevingne ist als Model gefragt. Doch sie hat eine außergewöhnliche Einstellung zu diesem Job, zu Schönheit und dem Älterwerden.

Cara Delevingne (25, "Valerian - Die Stadt der tausend Planeten") ist Model und Schauspielerin. In beiden Berufen geht es auch um das Äußere. Dazu hat die gebürtige Londonerin eine ungewöhnliche Einstellung: "Für mich bedeutet Schönheit nicht, ein nettes Gesicht zu machen, sondern man selbst zu sein", erklärt sie im Interview mit der "Welt am Sonntag".

Dass die wahre Schönheit von innen kommt, sieht auch Delevingne so. "Wir alle müssen uns um unsere Seele kümmern", meint sie. "Ich reise jedes Jahr nach in ein Retreat zum Meditieren. Da erhole ich mich im Schweigen. Danach fühle ich mich immer besser." Daneben gebe es aber auch "eine zweite Welt, und das ist die der Cremes, Masken und Düfte". Auch in der könne man sich wohlfühlen.

Schönheit und Alter

Als ist es ihr Job, Schönheit in die Welt zu tragen. Wie schwer ist das für sie? "Zu modeln ist kein besonders tougher Job, da gibt es bedeutend härtere in meinen Augen. Es ist ein Beruf, der einem viel Aufmerksamkeit schenkt, was schön sein kann, gleichzeitig musst du sie auch ertragen können", zeigt sich Delevingne reflektiert. Es gehe darum, zu akzeptieren, "wer du bist und woher du kommst", statt zu versuchen, jemand anderes zu sein. Sich annehmen zu können und jeden Teil von sich zu lieben, sei allerdings eine Lebensaufgabe, weiß die junge Frau mit den charismatischen Augenbrauen.

Apropos Lebensaufgabe. Das Altern gilt gemeinhin als natürlicher Feind der von der Jugendlichkeit besessenen Model-Branche. hat aber auch hier eine ganz andere Sicht der Dinge: "Ich verstehe nicht, warum wir uns immer an diese Altersnummer hängen. Ist es nicht egal, wie alt jemand ist? Wir alle erleben und lernen verschiedene Dinge zu verschiedenen Zeiten in unserem Leben, mit oder von Jüngeren, Gleichaltrigen oder Älteren", sagt sie und kritisiert den "irrsinnigen Druck", immer genau wissen zu sollen, was man mit seinem Leben vorhabe. "Ich wusste nie, was ich wollte, nur was mir Spaß macht und was nicht."

Ihr Beauty-Tipp für lange Flüge

Spaß hat sie offenbar auch in New York, Los Angeles und Co., denn dorthin verschlägt es sie beruflich immer mal wieder. Und weil lange Flüge die Haut strapazieren, hat Cara Delevingne diesen Beauty-Tipp: "Die Haut kann ganz schön austrocknen auf Flügen. Ich fliege immer mit Rosenwasserspray und Feuchtigkeitscremes". Außerdem sei sie ein großer Freund von Gesichtsmasken, "zehn Minuten, eine Stunde, manchmal schlafe ich auch mit einer ein".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Model und Schauspielerin Cara Delevingne überzeugt mit ihrem ungewöhnlichen Gesicht und Wesen
Cara Delevingne: "Schönheit bedeutet nicht, ein nettes Gesicht zu machen"

Cara Delevingne ist als Model gefragt. Doch sie hat eine außergewöhnliche Einstellung zu diesem Job, zu Schönheit und dem Älterwerden.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden