VG-Wort Pixel

Cardi B Nach drei Jahren Ehe reicht sie die Scheidung ein

Offset und Cardi B bei einem gemeinsamen Auftritt in Las Vegas
Offset und Cardi B bei einem gemeinsamen Auftritt in Las Vegas
© Kathy Hutchins/Shutterstock.com
Die beiden hatten in der Vergangenheit schon Probleme, nun hat Rapperin Cardi B die Scheidung von Ehemann Offset eingereicht.

Cardi B (27, "WAP") hat die Scheidung von Ehemann Offset (28) eingereicht. Das Paar war drei Jahre lang verheiratet. Im September 2017 hatten sich die Musiker das Jawort gegeben. Die Rapperin, die mit bürgerlichem Namen Belcalis Marlenis Almánzar heißt, reichte laut "USA Today" am Dienstag in Fulton County, Georgia, den Antrag auf Scheidung ein.

Unter Berufung auf die Scheidungspapiere berichtet "USA Today", dass Cardi B das Sorgerecht für die zweijährige Tochter des Paares, Kulture, beantragt habe. Sie fordere zudem eine gerechte Aufteilung des gemeinsamen Vermögens, außerdem soll Offset demnach Unterhalt für das Kind und die Anwaltskosten für die Scheidung zahlen.

Probleme in der Vergangenheit

Laut "People" gab Cardi B an, die Ehe sei "unwiederbringlich zerbrochen" und "es gibt keine Aussicht auf eine Versöhnung". Im vergangenen Jahr hatte die Rapperin mit dem US-Modemagazin "Vogue" über die Untreue ihres Ehemanns in der Vergangenheit gesprochen.

Viele Leute seien sauer gewesen, dass sie trotz Seitensprung bei ihm geblieben sei und viele Frauen seien enttäuscht von ihr gewesen. "Aber dieser Mist ist eben aus dem echten Leben gegriffen. Wenn du jemanden liebst und ihr euch trennt und du traurig bist, wirst du keine Ruhe finden, ehe du dich mit ihm ausgesprochen hast." Selbst wenn Social Media einem vermittle, dass man nicht bei einem Mann bleiben dürfe, der fremdgegangen sei. "Aber 'bis dass der Tod uns scheidet' bezieht sich nicht nur auf kleine Streitereien wie, dass der Kühlschrank offen steht. Es bezieht sich auf alles", meinte die Rapperin.

SpotOnNews

Neu in Aktuell