Carrie Fisher: Ihre Familie warnt vor nicht autorisierter Biografie

In Kürze erscheint eine neue Carrie-Fisher-Biografie, doch die Hinterbliebenen des US-Stars warnen ausdrücklich vor dem Buch.

Eine neue Biografie über Carrie Fisher (1956-2016, "Krieg der Sterne") sorgt für Aufregung bei den Hinterbliebenen des Ende Dezember 2016 überraschend an einem Herzinfarkt verstorbenen Hollywood-Stars. In einem Statement, aus dem der "Hollywood Reporter" zitiert, haben sich Fishers Ex-Partner Bryan Lourd (58) und ihre Tochter Billie Lourd (27) deutlich davon distanziert.

Zoff bei den Büchners: Dannis älteste Tochter will wieder nach Deutschland: Foto von Danni Büchner

"Eine Person namens Sheila Weller hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine nicht autorisierte Biografie zu verkaufen und zu schreiben, in der es um Carrie Fisher, die Mutter meiner Tochter geht", fasst der Künstleragent zusammen. "Ich kenne Frau Weller nicht. Billie kennt Frau Weller nicht. Und meines Wissens nach kannte Carrie sie nicht", macht er deutlich.

"Wichtige Info" für die Fans

"Für alle Fans und Freunde von Carrie hielt ich es einfach für notwendig, dass ihr diese Informationen kennen, bevor ihr euch für den Kauf dieses Buches entscheidet oder darüber nachdenkt, was in den kommenden Presseinterviews gesagt wird, die Weller beim Versuch, es zu verkaufen, geben wird", fuhr Lourd fort. Er selbst habe das Buch noch nicht gelesen. Die einzigen lesenswerten Bücher über Carrie Fisher seien ohnehin die, die Carrie selbst geschrieben habe. "Sie hat uns alles erzählt, was wir wissen mussten", sagt der Mann, der drei Jahre lang mit dem US-Star liiert war.

Das Buch "Carrie Fisher: A Life on the Edge" von Sheila Weller erscheint am 12. November.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.