Catherine Deneuve: Nach Schlaganfall braucht sie "einige Zeit Ruhe"

Catherine Deneuve hat am Dienstagabend einen leichten Schlaganfall erlitten. Ihre Familie hat sich zu ihrem Gesundheitszustand geäußert.

Filmikone Catherine Deneuve (76, "Dancer in the Dark") hat einen leichten Schlaganfall erlitten. Das berichtet die französische Zeitung "Le Parisien" unter Berufung auf die Familie der Schauspielerin. Deneuve sei laut einer Mitteilung in ein Krankenhaus in Paris eingeliefert worden.

Sie habe nach dem leichten Schlaganfall keine motorischen Defizite erlitten, brauche aber "einige Zeit Ruhe", wie die Familie berichtet. Aktuell dreht sie den Film "De son vivant" mit Benoît Magimel in der Region Paris. Am Dienstag war sie laut "Le Parisien" dort noch am Set gesichtet worden.

Catherine Deneuve zählt zu den bekanntesten Schauspielerinnen der französischen Filmwelt. Seit ihrem Filmdebüt im Jahr 1957 war sie in über 130 Filmen zu sehen. Zu ihren bekanntesten Werken zählen etwa "Ekel" (1965) von Roman Polanski, "Belle de Jour - Schöne des Tages" (1967) von Luis Buñuel oder "Begierde" (1983) von Tony Scott. Zuletzt sah man sie in "La verité" an der Seite von Juliette Binoche (55, "Chocolat").

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.