Charlize Theron: Im schwarzen Mini ist sie der Hingucker bei der Premiere

Zur Premiere ihres neuen Films "Bombshell" erschien Charlize Theron in einem ebenso kurzen wie knappen schwarzen Dior-Kleid mit Fransen.

Mit diesem Kleid zog sie alle Blicke auf sich: Zur Premiere ihres neuen Films "Bombshell" erschien Charlize Theron (44, "The Italian Job") in einem ebenso kurzen wie knappen Dior-Kleid mit Fransen und verkörperte damit den Titel des Films perfekt: Als "Bombshell" - wörtlich "Bombenhülle" - bezeichnet man im Amerikanischen nicht nur journalistische Knüllerstorys, sondern auch umwerfend aussehende Frauen.

Haim-Michael Meziani: Trauriges Geständnis

Das ärmellose Minidress in Schwarz wurde durch einen tiefen Ausschnitt fast bis zum Bauchnabel und einem Fransen-Saum zum Blickfang. Zu dem extravaganten Kleid kombinierte Theron schwarze Riemchenpumps und lackierte Fuß- und Fingernägel in passender Farbe. Als Accessoire wählte sie einen länglichen Statement-Ohrringe mit einer Kugel am Ende. Ihren blonden Pickie-Cut hatte sie sich zum Seitenscheitel im Sleek-Look frisiert.

"Bombshell" arbeitet den Skandal um den früheren "Fox News"-Chef Roger Ailes (1940-2017) auf, der 2016 wegen mehrfacher sexueller Belästigung seiner Angestellten entlassen wurde. Theron spielt die Nachrichtensprecherin Megyn Kelly - und sieht dieser dank einer Vielzahl von Gesichtsprothesen auf der Leinwand tatsächlich verblüffend ähnlich.

"Bombshell" handelt von sexueller Belästigung

Auch Nicole Kidman (52), die Kellys Kollegin Gretchen Carlson verkörpert, stimmte ihr Outfit auf den Film ab. "Bombshell" handelt von erfolgreichen, selbstbewussten Frauen, die sich an ihrem Arbeitsplatz gegen ein großes Übel behaupten - Carlson verklagte ihren Ex-Boss und bekam Recht. Passend dazu erschien die Golden-Globe-nominierte Schauspielerin in einem glitzernden Saint-Laurent-Anzug mit schmaler Krawatte.

Ihre Kollegin Margot Robbie (29) entschied sich für einen romantischeren Look: eine bodenlange fliederfarbene Wasserfall-Robe von Giambattista Valli. Robbie spielt die einzige Figur, die nicht auf einer realen Person basiert. Vielmehr sei sie ein Amalgam aus mehreren aufstrebenden Journalistinnen, die in den Nötigungsskandal verwickelt waren, sagt die Schauspielerin. In Deutschland kommt "Bombshell" am 13. Februar 2020 ins Kino.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.