VG-Wort Pixel

Cheyenne Ochsenknecht Sie war "extrem überrascht" vom frühen "Let's Dance"-Aus

Cheyenne Ochsenknecht reagiert "überrascht" auf das frühe "Let's Dance"-Aus.
Cheyenne Ochsenknecht reagiert "überrascht" auf das frühe "Let's Dance"-Aus.
© RTL / Stefan Gregorowius
Cheyenne Ochsenknecht ist bei "Let's Dance" ausgeschieden. Was ihr nach der Entscheidung Tränen in die Augen trieb, sagt sie im Interview.

Eigentlich wollte sie es weiter schaffen, als ihr Bruder Jimi Blue Ochsenknecht (30), der 2018 nach Show fünf draußen war. Doch Model und Reality-TV-Darstellerin Cheyenne Ochsenknecht (21) und ihr Tanzprofi Evgeny Vinokurov (31) mussten die Tanzshow "Let's Dance" (RTL / auch bei RTL+) nach der zweiten regulären Ausgabe verlassen.

Cheyenne Ochsenknecht: "Ich bin extrem überrascht"

"Ich bin extrem überrascht", sagte sie dem Sender nach dem Aus. Etwas konkreter schob sie hinterher: "Ich will jetzt nicht sagen, dass es Tänzer oder Paare gab, die schlechter waren als ich. Aber ich habe einfach nicht damit gerechnet, schon rauszufliegen." Dabei standen ihr die Tränen in den Augen. "Ich bin jetzt nicht traurig, aber natürlich habe ich schon viele Freude gefunden und mit Sarah bin ich sehr eng und die hat jetzt geweint. Dann muss ich auch weinen", erklärte sie ihre Gemütslage. Mit Sarah meinte sie die prominente "Let's Dance"-Teilnehmerin, Schauspielerin Mangione (31).

Etwas später konnten Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov schon wieder lächeln, wie sie in einem Clip auf Instagram zeigt, den sie mit "Team Oxigen forever" kommentiert.

SpotOnNews


Mehr zum Thema