VG-Wort Pixel

Nach schwerer Fehlgeburt Chrissy Teigen ist erneut schwanger

Chrissy Teigen
Chrissy Teigen
© UPI Photo / imago images
Nach einer Fehlgeburt vor rund zwei Jahren ist Chrissy Teigen wieder schwanger. Das gab die Ehefrau von John Legend via Instagram bekannt.

US-Model Chrissy Teigen (36) und ihr Ehemann, Musiker John Legend (43), erwarten erneut ein Kind. Das gab Teigen am Mittwochabend via Instagram bekannt. Auf einem Bild zeigt sie sich in ihrem neuesten Post in einem Crop-Top und Spitzenunterwäsche mit deutlich sichtbarem Babybauch. Erst vor zwei Jahren erlitt Teigen eine Fehlgeburt.

Chrissy Teigen verlor im September 2020 ihren Sohn Jack

"Die letzten Jahre waren, gelinde gesagt, ein Wechselbad der Gefühle", schreibt Teigen zu ihrem Post, "aber die Freude hat unser Zuhause und unsere Herzen wieder erfüllt." Nach dem Verlust ihres dritten Kindes Jack im September 2020 habe sie aber große Ängste aufgrund der erneuten Schwangerschaft entwickelt.

Nach jedem positiven Arzttermin habe sie eigentlich ihre Fans informieren wollen, aber sie sei dann doch einfach jedes Mal zu nervös gewesen: "Ich bin einfach nur erleichtert, wenn ich einen Herzschlag höre." Bislang sei in ihrer Schwangerschaft jedoch alles perfekt und wunderschön und sie fühle sich hoffnungsvoll. "Puh, es war sehr schwer, das so lange für sich zu behalten!", schließt Teigen ihren Beitrag.

Chrissy Teigen: Künstliche Befruchtung nach Fehlgeburt

Vor rund zwei Jahren gab Teigen ebenfalls via Instagram bekannt, dass ihre Familie mit Ehemann Legend und den beiden Kindern Luna Simone (6) und Miles Theodore (4) einen Schwangerschaftsverlust erlitten habe. "Wir sind geschockt und in einem tiefen Schmerz, den wir noch nie gefühlt haben", schrieb Teigen damals. Ihr Sohn Jack sei bereits vor seiner Geburt verstorben.

In einem späteren Interview mit dem "People"-Magazin sagte Teigen, dass sie befürchte, nie wieder ein Kind austragen zu können. Später offenbarte sie ihren Fans via Instagram, dass sie sich einer sogenannten In-vitro-Fertilisation unterzogen habe. Bei dieser Art der künstlichen Befruchtung werden der Frau gesunde Eizellen entnommen und in einem Reagenzglas mit den Samenzellen des Mannes befruchtet.

SpotOnNews

Mehr zum Thema