VG-Wort Pixel

Corona: Ab Samstag müssen sich Rückreisende testen lassen

Eine Urlauberin am Strand
Eine Urlauberin am Strand
© Maria Shipakina/Shutterstock.com
Rückreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag verpflichtend auf eine mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus testen lassen.

Einreisende aus Risikogebieten sind dazu verpflichtet, sich ab Samstag (08. August 2020) bei der Rückkehr nach Deutschland auf eine mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus testen zu lassen. Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (40) am Donnerstag während einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Bei Zuwiderhandlung drohen hohe Bußgelder.

Spahn sei sich zwar darüber bewusst, dass diese Regelung einem Eingriff in die Freiheiten Einzelner gleichkomme, erinnerte gleichzeitig aber auch daran, dass jeder Bürger für das Wohl anderer eine Mitverantwortung trage. Insbesondere an Flughäfen soll es geeignete Teststationen geben, aber auch für andere Reisende sind entsprechende Alternativen geplant.

Test und Quarantäne

Zur vom Robert Koch-Institut (RKI) geführten Liste der Risikoländer zählen unter anderem auch für gewöhnlich beliebte Reiseziele wie Ägypten, die Bahamas oder die Malediven (Stand: 05. August). Eine vollständige Länderliste gibt es auf der Homepage des RKI.

Seit des vergangenen Wochenendes ist es bereits möglich für Rückreisende, sich freiwillig und kostenlos testen zu lassen. Einreisende aus Risikogebieten müssen sich bisher bei ihrem zuständigen Gesundheitsamt melden und sich umgehend für 14 Tage in eine häusliche Quarantäne begeben. Alternativ könne ein Test mit negativem Ergebnis vorgelegt werden, der nicht älter als 48 Stunden ist.

SpotOnNews

Neu in Aktuell