Corona-Krise: Arbeit an Franken-"Tatort" unterbrochen

Viele Drehs wurden wegen der Corona-Krise bereits gestoppt, weitere kommen nun dazu. Unter anderem betrifft das den "Tatort" aus Franken.

Nachdem bereits zahlreiche TV- und Filmproduktionen wegen der Corona-Krise gestoppt wurden, trifft dies nun auch den "Tatort" aus Franken mit dem Titel "Wo ist Mike?". Die in Bamberg laufenden Dreharbeiten wurden am gestrigen Donnerstag (19. März) "aufgrund der durch das Coronavirus gegebenen allgemeinen Situation unterbrochen", teilte der BR der Nachrichtenagentur spot on news mit. Weitergehen soll die Krimi-Produktion, sobald es die Umstände erlauben. Die Dreharbeiten mit Fabian Hinrichs (46) und Dagmar Manzel (61) hatten Anfang März begonnen.

Auch beim "Tatort: In der Familie II" (BR/WDR) ruht derzeit die Arbeit: Der Dreh des zweiten Teils des Jubiläums-"Tatorts" pausiert bereits seit 13. März "wegen einer nicht im Corona-Kontext befindlichen Erkrankung eines leitenden Teammitgliedes". In der Doppelfolge ermitteln erstmals die "Tatort"-Teams aus München und Dortmund gemeinsam.

Die britischen Royals im Videocall

Serien-Produktion setzt ebenfalls aus

Bei der BR-Serie "Dahoam is Dahoam" werden die Dreharbeiten aufgrund der allgemeinen Situation bis vorerst 19. April 2020 ruhen. Für die Fans gibt es aber erst mal Entwarnung: Weil die aktuellen Folgen mit ausreichend Vorlauf gedreht worden sind, sei die Ausstrahlung im BR Fernsehen vorerst gesichert, so der Sender.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.