Coronavirus: Immer mehr Stars müssen ihre Konzerte absagen

Andrea Berg, Max Giesinger, Roland Kaiser und mehr: Das Coronavirus zwingt immer mehr Stars dazu, Konzerte abzusagen oder zu verschieben.

Die Ausbreitung des Coronavirus macht der Event-Branche immer schwerer zu schaffen. Konzerte, Fußballspiele, Messen - zahlreiche Veranstaltungen fallen aus oder finden ohne Publikum statt. Die Bundesländer folgen damit der Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (39), Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern vorerst abzusagen oder nach Möglichkeit zu verschieben. Das bayrische Kabinett hatte sich zum Beispiel offiziell darauf verständigt, Großveranstaltungen komplett zu untersagen. Die Länge der Verbote kann in den einzelnen Bundesländern verschieden sein. Welche Stars sind schon betroffen?

Dieser selbst gestrickte Gesichtsmasken-Schreck sorgt garantiert für genügend Sicherheitsabstand!

Berg, Giesinger und Kaiser reagieren mit Absagen

Viele Musiker haben aufgrund der veränderten Lage bereits reagiert und ihre Tourneen gezwungenermaßen abgesagt oder verschoben. So etwa Schlagersängerin Andrea Berg (54). Sie musste alle Daten ihrer "Mosaik"-Tour, die am 13. März in Erfurt losgerollt wäre, canceln. "Ich bin sowas von traurig", schrieb Berg dazu via Instagram.

Ebenfalls betroffen: Max Giesinger (31). Die Konzerte in Neu-Ulm, Fürth, Magdeburg, Bremen, Flensburg, Lübeck und Erfurt seiner "Die Reise"-Tour wurden verschoben. Nachholtermine werden, wie bei Andrea Berg, noch gesucht.

Auch Schlagerstar Roland Kaiser (67) hat seine komplette "Alles oder Dich"-Frühjahrstournee von März auf Mai 2020 verlegt. Roland-Kaiser-Fans können also recht zeitnah darauf hoffen, dass die Nachholtermine auch stattfinden.

Nicht so bei der Tournee-Reihe "Disney in Concert - Dreams Come True". Dieses wurde vom Veranstalter Semmel Concerts in den September verlegt.

Der mexikanische Musiker Carlos Santana (72) hat hingegen alle Europa-Termine seiner "Miraculous 2020 World Tour" abgesagt. Davon sind auch zwei Deutschland-Konzerte betroffen, in München (22. März) und Köln (23. März). Er sei "sehr enttäuscht" darüber, heißt in einer Stellungnahme von Santana, aber "die Sicherheit unserer Fans hat natürlich oberste Priorität".

Internationale Stars sind vorsichtig

Internationale Stars lassen im Moment lieber Vorsicht walten. Bereits am 4. März hatte Pop-Diva Mariah Carey (49) ihr Konzert in Honolulu abgesagt. Popstar Miley Cyrus (27), die in Australien ein Benefizkonzert für die Betroffenen der Buschfeuer geben wollte, sagte ihr Konzert in Down Under ebenfalls ab.

Über Twitter ließ sie wissen: "Australien: Aufgrund der Empfehlungen lokaler, staatlicher, bundesstaatlicher und internationaler Regierungsbehörden, einschließlich des Center for Disease Control, potenzielle Gesundheitsrisiken als Reaktion auf die aktuelle globale Gesundheitskrise zu reduzieren, reisen wir nicht mehr nach Australien."

Ebenfalls getroffen hat es das Kultfestival Coachella in der Nähe des gleichnamigen Orts im US-Bundesstaat Kalifornien. Das gaben die Veranstalter unter anderem auf Instagram bekannt. "Das Coachella wird nun am 9. bis 11. und 16. bis 18. Oktober 2020 stattfinden", heißt es in der Erklärung.

Was geschieht mit den Tickets?

Wird eine Veranstaltung auf eine behördliche Anordnung abgesagt, werden die Veranstalter auch weiterhin zuerst versuchen, den Termin zu verschieben, so der Konzertveranstalter Eventim. Die Tickets würden dann ihre Gültigkeit behalten. "Falls kein Ersatztermin stattfinden kann, wird der Eintrittspreis zurückgezahlt." Dennoch sollten Fans immer die jeweiligen Mitteilungen der Konzerthäuser und Veranstalter im Blick behalten.

Aus dem Hause des Veranstalters FKP Scorpio heißt es dazu: "Generell werden wir alles daransetzen, für alle betroffenen Veranstaltungen Ersatztermine anzubieten. In diesem Fall behalten alle Tickets ihre Gültigkeit. Wenn eine Verschiebung nicht gelingt und Veranstaltungen durch ein behördliches Verbot ersatzlos ausfallen, haben unsere Gäste selbstverständlich ein Anrecht auf eine Erstattung der Ticketkosten." Die Gesundheit und Sicherheit ihrer Gäste, Künstler und Mitarbeiter habe "oberste Priorität".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.