Counterstrike und Co.: Ab 2019 gibt es den neuen Sender eSports1 nur für Zocker

Mittendrin statt am PC: Ab kommenden Januar 2019 startet in Deutschland mit eSports1 ein eigener TV-Sender nur für Gamer.

Videospiele sind längst kein Nischenprodukt mehr. Das ist auch den Köpfen hinter dem Sender Sport1 bewusst, die ab dem kommenden Jahr ein besonderes TV-Angebot für Zocker anbieten werden. Ab dem 24. Januar startet der neu gegründete Pay-TV-Sender eSports1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darauf zu sehen gibt es 24 Stunden am Tag alles rund um das Thema Videospiele sowie Live-Übertragungen von Gaming-Turnieren.

"Mit unserem neuen Sender eSports1 unterstreichen wir unsere Vorreiterrolle im Bereich eSports und bauen unser Engagement weiter aus", so Olaf Schröder, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH. In anderen Ländern hielten Übertragungen von Videospiel-Meisterschaften längst Einzug in das TV-Programm und sind nun also auch im deutschsprachigen Raum auf dem Vormarsch. Beliebte Spiele wie "Counterstrike", "League of Legends", "Overwatch" oder die "Fifa"-Reihe können somit bald nicht nur selbst gezockt, sondern auch live im Fernsehen verfolgt werden.

Der neue Sender wird den bisherigen Kanal Sport1 US ersetzen und via Vodafone Deutschland, Telekom, Unitymedia, 1&1, T-Mobile Austria, A1 Telekom, UPC Schweiz und Zattoo verfügbar sein. Als erstes großes Event überträgt eSports1 das "Dota 2" -Turnier live aus China, bei dem es um ein Preisgeld von umgerechnet rund 900.000 Euro geht.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.