Creative Arts Emmy Awards: Niemand kann "Game of Thrones" das Wasser reichen

Die erste Nacht der Creative Arts Emmys ist Geschichte und eine Serie kristallisierte sich als der große Abräumer heraus: "Game of Thrones".

Beeindruckende Performance: Bei der gestrigen Preisverleihung der Creative Arts Emmy Awards räumte der Serien-Hit "Game of Thrones" am ersten von insgesamt zwei Gala-Abenden stolze elf Preise ab. Die Fantasy-Reihe, die nach der achten Staffel im nächsten Jahr ihr endgültiges Ende finden wird, war zuvor in 15 Kategorien nominiert worden.

"Der Mord an Gianni Versace", die zweite Staffel von "American Crime Story" kam immerhin noch auf vier Auszeichnungen, gefolgt von der britischen Netflix-Serie "The Crown", "The Handmaid's Tale - Der Report der Magd" und "The Marvelous Mrs. Maisel" mit jeweils drei Preisen. Am heutigen Samstag werden erneut zahlreiche Creative Arts Emmys verliehen, die Hauptkategorien, die sogenannten Primetime Emmy Awards folgen erst am Montag, den 17. September 2018.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.