Danni Büchner: Das sagt ihre Familie zum Dschungelcamp-Ärger

Danni Büchner sorgt derzeit im RTL-Dschungelcamp für Wirbel. Jetzt hat sich ihre Familie zu ihrem Auftreten im Camp geäußert.

Danni Büchner (41) sorgt mit ihrem Auftreten im RTL-Dschungelcamp (auch via TVNow) für Aufsehen. Die Witwe des verstorbenen Mallorca-Auswanderers Jens Büchner (1969-2018) wird für ihre Sticheleien und Nörgeleien von ihren Mitcampern sowie von der Netzgemeinde scharf kritisiert. Im Interview mit der "Bild"-Zeitung hat sich nun ihre Familie zu Danni Büchners Dschungelcamp-Benehmen geäußert.

Miriam Neureuther: Neues Babyfoto bezaubert die Welt

Danni Büchners Mutter Roswitha (63) versucht zunächst, den Charakter ihrer Tochter für Außenstehende zu erklären: "Danni kontert für sie schwierige Situationen mit einem trockenen Humor, um Abstand zu schaffen und manche Sachen nicht so dicht an sich heranzulassen." Die "Danni-Show" sei nur ein lustig gemeinter, provokanter Spruch gewesen, aber nicht jeder wisse ihren Humor zu nehmen. "Man sah es doch, dass sie dabei lachte", sagt die Mutter der Camperin.

"Mama kommt komplett falsch rüber", sagt Danni Büchners älteste Tochter Joelina (20). "Wir lassen uns unsere Mama nicht kaputt machen. Wir kennen so manchen Trick der TV-Macher." Büchners 17-jähriger Sohn Volkan ist sich sicher, dass die Dschungelcamp-Teilnahme ihres verstorbenem Ehemanns Danni Büchner zu schaffen mache und sie sich in einer "Extremsituation" befinde: "Jens war 2017 dort, wir haben damals jede Folge gesehen, mitgefiebert, mitgeweint und jetzt sitzt Mama da. [...], Ihr scheint vieles durch den Kopf zu gehen, sie scheint sich an vieles zu erinnern, das macht innerlich was mit ihr!"

Der 17-Jährige kann nur schwer die tägliche Dschungelcamp-Ausstrahlung ertragen: "Wenn das so weitergeht und Mama weiter so schlecht gemacht wird, dann sagen wir an Mamas Stelle öffentlich den Satz: 'Sie ist ein Star, holt sie da raus'."

RTL wehrt sich gegen Vorwurf

Dass Danni Büchner angeblich absichtlich schlecht dargestellt wird, lässt RTL nicht gelten. In einem Statement gegenüber der "Bild" stellt der Sender klar: "Dass die Ereignisse im Camp in der Show und in den begleitenden Sendungen unterhaltsam aufs Korn genommen werden, ist von Beginn an Bestandteil der Show und gilt für alle Kandidaten gleichermaßen." Reagiert werde dabei immer auf die Geschehnisse im Camp. 24 Stunden im Dschungel fasse der Sender für die Show in Rückblicken auf wesentliche Vorkommnisse zusammen.

SpotOnNews

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.