VG-Wort Pixel

David Garrett Für seinen "Lebenstraum" verkauft er eine Wohnung

David Garrett gönnt sich.
David Garrett gönnt sich.
© Matthias Wehnert/Shutterstock.com
Zum 42. Geburtstag hat sich David Garrett eine Geige gegönnt. 3,5 Millionen Euro legte er dafür hin. Dafür muss er eine Wohnung opfern.

David Garrett hat für 3,5 Millionen Euro eine Geige ersteigert. Wie "BILD" berichtete, gönnte sich der Musiker diesen Kauf zu seinem 42. Geburtstag am Sonntag. Bei dem Instrument handelt es sich um eine Violine aus dem Jahr 1736. Hergestellt hat das Instrument Guarneri del Gesù (1698-1744), der neben Antonio Stradivari (1644-1737) zu den bedeutendsten Geigenbauern aller Zeiten zählt.

Garrett hat sich laut "Bild" mit dem Geschenk an sich selbst einen "Lebenstraum" erfüllt. "Die Geige ist von der Tonqualität einzigartig - ein echter Mythos", sagte er. Die 3,5 Millionen Euro würden als Schnäppchen gelten: Garrett spielte zum Beispiel 2022 Konzerte auf einer von Gesù gefertigten Geige, die zwölf Millionen Euro wert ist. Das Instrument stellte ein italienisches Museum als Leihgabe zur Verfügung.

Er muss Wohnung in New York verkaufen

3,5 Millionen Euro, das zahlt auch ein erfolgreicher Musiker wie Garrett nicht aus der Portokasse. Zehn Prozent des Preises waren sofort fällig. "Für die Summe werde ich mich von einer meiner Immobilien trennen müssen und eine Wohnung in New York verkaufen", sagte der Halbamerikaner.

Doch das ist es Garrett laut eigener Aussage wert. "Dieses Hoch-Gefühl kann man nur mit Liebe vergleichen", sagt er über seine neue Geige. "Es ist wie eine Ehe, die ich mit diesem wunderbaren Instrument eingehe. Ich werde die Geige immer liebevoll und zärtlich behandeln und mich nie mehr von ihr trennen. Sie bleibt bei mir, bis dass der Tod uns scheidet".

SpotOnNews

Mehr zum Thema