Demi Lovato: Veranstalter sagt die restlichen Tour-Konzerte ab

Es war schon beinahe abzusehen: Die verbleibenden Konzerte von Demi Lovatos Tour im September und November wurden nun abgesagt.

Nachdem sie wegen einer Überdosis in die Klinik eingeliefert worden war, hat Demi Lovato (25, "Sorry Not Sorry") vor Kurzem eine Entziehungskur angetreten. Das hat jetzt auch Konsequenzen für ihre Fans. Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, wurden die noch ausstehenden Konzerte ihrer "Tell Me You Love Me"-Tour nun vom Veranstalter abgesagt. Geplant waren demnach noch Auftritte in Mexiko und Südamerika.

Enkel stellt Opa nur eine Frage: Foto von einem Jungen mit seinem Opa

Am 20. und 22. September hätte die Sängerin in Mexiko auf der Bühne stehen sollen, außerdem wäre sie ursprünglich im November auf einer Tour durch sechs Städte in Chile, Argentinien und Brasilien gewesen. Die Veranstalter Live Nation und Lotus Productions wünschten der 25-Jährigen laut "TMZ" in einem Statement "das Beste für jetzt und für die Zukunft" und fügten die Hoffnung an, dass sie bald in Südamerika auftreten werde.

Wie lange ist Demio Lovato auf Entziehungskur?

Anfang der Woche war Lovato nach zwei Wochen Krankenhaus entlassen worden. Danach habe sie sich unmittelbar in eine Entzugsklinik begeben und dort eine "längere" Kur angetreten, wie ebenfalls "TMZ" berichtete. Wie lange Lovato sich dort aufhalten wird, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar - man ging allerdings von mindestens 30 Tagen aus. Aufgrund der Konzertabsagen wird es aber wohl ein deutlich längerer Zeitraum werden. Welche Klinik Lovato dafür auswählte, ist nicht bekannt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.