VG-Wort Pixel

Depeche Mode Dave Gahan und Martin Gore über Andy Fletchers Todesursache

Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher (v.r.) bei einem gemeinsamen Auftritt.
Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher (v.r.) bei einem gemeinsamen Auftritt.
© imago/ZUMA Press
Im Auftrag der Familie geben Depeche Mode die Todesursache ihres Gründungsmitglieds Andy Fletcher bekannt: ein Riss in der Hauptschlagader.

Der Keyboarder und Depeche-Mode-Gründungsmitglied Andy Fletcher starb am 26. Mai unerwartet im Alter von 60 Jahren. Gut einen Monat danach haben Sänger Dave Gahan (60) und Mastermind Martin Gore (60) Montagnacht auf der Bandseite die Todesursache ihres langjährigen Musikerkollegen bekannt gegeben.

"Vor ein paar Wochen haben wir das Ergebnis der medizinischen Untersuchung erhalten. Andys Familie hat uns gebeten hat, es euch mitzuteilen. Andy erlitt am 26. Mai zu Hause eine Aortendissektion [Riss in der Hauptschlagader, Red.]", heißt es in dem Statement auf Instagram. "Obwohl es viel, viel zu früh war, ist er auf natürliche Weise und ohne langes Leiden gestorben", betonen die Musiker.

Trauerfeier in der vergangenen Woche

Gore und Gahan berichten außerdem über die Trauerfeier, die vergangene Woche in London stattgefunden hat. "Es war eine wunderschöne Zeremonie und ein Treffen mit ein paar Tränen, aber auch mit großartigen Erinnerungen an Andy, mit Geschichten aus unserer gemeinsamen Zeit und mit einigen guten Lachern", schreiben sie zu einem Foto von Fletcher.

Über Ort und Größe der Veranstaltung verraten die beiden Briten immerhin so viel: "Andy wurde in einem Raum gefeiert, der voll war mit vielen seiner Freunde und seiner Familie, unserer unmittelbaren DM-Familie und so vielen Menschen, die Andys und unser Leben über die Jahre hinweg berührt haben." Es sei eine ganz besondere Art und Weise gewesen, sich an Andy zu erinnern und ihn zu verabschieden, so Gahan und Gore weiter.

Sie bedankten sich für "all die Liebe", die Andy, seiner Familie und seinen Freunden in den letzten Wochen entgegengebracht worden sei. "Das bedeutet uns allen wirklich sehr viel."

Den Post schlossen sie mit persönlichen Worten an den Verstorbenen Andy: "Wir werden dich vermissen, aber sicher nicht vergessen. In Liebe, Martin & Dave."

SpotOnNews

Mehr zum Thema