VG-Wort Pixel

Der "Wednesday"-Trailer ist da Tiefschwarzer Humor und eiskalte Händchen

Jenna Ortega als neue Wednesday Addams.
Jenna Ortega als neue Wednesday Addams.
© 2022 Netflix, Inc.
Der erste Trailer zu "Wednesday" ist da und er verspricht denselben morbiden Humor, den Fans der "Addams Family" schon so liebten.

Dem ersten stimmungsvollen Bild der neuen Addams Family folgt nun der erste Trailer zu "Wednesday": Streaminganbieter Netflix gewährt in rund 130 Sekunden tiefschwarzen Humor sowie eine Jenna Ortega (19) als Titelfigur Wednesday Addams, die sich in Sachen psychopathischer Energien nicht hinter Christina Riccis (42) Darbietung aus dem 90er Jahren verstecken muss.

Eine Kostprobe: Dem Schwimmteam ihrer ehemaligen Schule schüttet sie hungrige Piranhas ins Becken - mit blutigen Konsequenzen! "Ich habe der Welt einen Gefallen getan. Menschen wie Dalton sollte es nicht erlaubt sein, sich fortzupflanzen. Von der Schule geworfen zu werden war nur ein Bonus."

Besagter Schulverweis ist ein zentraler Punkt der Story der neuen Serie, die von Morbiditätsmeister Tim Burton (63) stammt. Denn als letzte Konsequenz landet Wednesday auf der Nevermore Academy, wo sich schon ihre Eltern Morticia und Gomez Addams kennen und lieben gelernt haben. Gespielt werden die beiden in der Serie von Catherine Zeta-Jones (52) und Luis Guzmán (65).

Ungewöhnliche Mischung

"Game of Thrones"-Star Gwendoline Christie (43) ist derweil als Rektorin der hiesigen Hochschule zu sehen, die offenbar ihr ganz eigenes Hühnchen mit den Addams zu rupfen hat. Den absoluten Fanliebling der "Addams Family" gibt es ebenfalls kurz im Trailer zu sehen - das eiskalte Händchen zündet darin ein Streichholz an und führt sicherlich nichts Gutes damit im Schilde. Nicht im Trailer zu sehen ist derweil Christina Ricci, die jedoch als Gaststar mit an Bord sein wird.

Beschrieben wird "Wednesday" als Mischung aus Horrorkomödie, Coming-of-Age und Detektiv-Story. Oder, wie es das stets schwarzgekleidete Mädchen im Trailer umreißt: "Voller Mystery, Wahnsinn und Mord - ich glaube, ich werde es hier lieben."

Das Drehbuch zur Serie stammt aus der Feder der "Smallville"-Schöpfer Alfred Gough (54) und Miles Millar (55). Bei vier der bislang acht geplanten Folgen nahm Burton höchstpersönlich auf dem Regiestuhl Platz. Noch in diesem Herbst soll "Wednesday" bei Netflix abrufbar sein.

SpotOnNews

Mehr zum Thema