VG-Wort Pixel

Deutscher Schauspielpreis Eugene Boateng und Maria Hofstätter räumen Preise ab

Eugene Boateng wurde für "Borga" ausgezeichnet.
Eugene Boateng wurde für "Borga" ausgezeichnet.
© imago images/Future Image
Beim Deutschen Schauspielpreis wurden am Freitag unter anderem Eugene Boateng und Maria Hofstätter ausgezeichnet.

Am Freitagabend (3. September) wurde in Berlin der Deutsche Schauspielpreis 2021 vergeben. Eugene Boateng (36) wurde für "Borga" in der Kategorie "Schauspieler in einer Hauptrolle" ausgezeichnet. In dem Film spielt er einen jungen Ghanaer, der sich in Deutschland ein neues Leben erhofft. Maria Hofstätter (57) wurde für ihre Hauptrolle im österreichischen Film "Fuchs im Bau" als beste "Schauspielerin in einer Hauptrolle" geehrt. Cornelia Froboess (77, "Wenn die Conny mit dem Peter") erhielt den Ehrenpreis für ihr Lebenswerk.

Weitere Preisträger

Als "Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle" wurde Katrin Wichmann (43, "Sörensen hat Angst"), als "Schauspieler in einer komödiantischen Rolle" Serkan Kaya (44, "KBV - "Keine besonderen Vorkommnisse) ausgezeichnet. Der Nachwuchspreis ging an Hannah Schiller (21, "Tatort: Parasomnia").

In der Kategorie "Starker Auftritt" wurde Walfriede Schmitt (78, "Für immer Sommer 90") geehrt. Die Preise in den Nebenrollen-Kategorien gingen an Tristan Seith (41, "Die Getriebenen") und Laura Tonke (47, "Polizeiruf 110: Der Verurteilte").

Seit 2012 wird der Deutsche Schauspielpreis jährlich vom Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) verliehen. Es ist eine "Auszeichnung von Schauspielern für Schauspieler und Menschen, die durch ihr Schaffen in besonderer Weise Schauspielkunst inspiriert und gefördert haben. Der Preis wird an Persönlichkeiten vergeben, die mit ihrer schöpferischen Leistung dem deutschen Film zu einer vielschichtigen Identität verhelfen und andere damit inspirieren", heißt es auf der offiziellen Homepage.

SpotOnNews

Mehr zum Thema