Deutschland sucht den Superstar: Dreh des Ausland-Recalls in Südafrika gestartet

Zwar sucht "Deutschland den Superstar", das aber auch gerne im Ausland. Der Dreh zur neuen Staffel wurde nun nach Südafrika verlegt.

Der Auslands-Recall der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" führte die Kandidaten und Jurymitglieder unter anderem schon nach Jamaika oder Thailand. Für die 17. Staffel, die Anfang des kommenden Jahres bei RTL ausgestrahlt wird, hat es Dieter Bohlen (65, "Dieter feat. Bohlen") und Co. seit dieser Woche wieder an einen paradiesischen Ort verschlagen. In Südafrika, dem sogenannten "schönsten Ende der Welt", starteten laut des Senders inzwischen die Dreharbeiten für die neue Staffel.

William und Harry: Zusammenleben unmöglich

Wer schafft es in die Liveshows?

Bereits im Jahr 2018 (Staffel 15) durfte sich das auf 26 Teilnehmer eingedampfte Kandidatenfeld unter der sengenden Sonne Südafrikas beweisen und musste sich die Teilnahme an den anschließenden Liveshows verdienen. Die Dreharbeiten in Südafrika werden noch bis zum 30. Oktober andauern, ehe es für alle zurück ins herbstliche Deutschland geht. Der Zusammenschnitt dieser Zeit wird dann im Februar/März 2020 bei RTL zu sehen sein, im Januar sind zuvor die Jurycastings zu bestaunen.

Apropos Jury: Hier gibt es zum ersten Mal seit einer ganzen Weile keine Veränderung auf den Stühlen neben dem Pop-Titan. Wie in der Ausgabe zuvor nehmen dort erneut Pietro Lombardi (27), Oana Nechiti (31) sowie Xavier Naidoo (48) Platz.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.