VG-Wort Pixel

Die Fantastischen Vier beim Lollapalooza Smudo tritt mit Beinschiene auf

Die Fantastischen Vier beim Lollapalooza Berlin: Smudo (r.) performte mit geschientem Bein auf der Bühne.
Die Fantastischen Vier beim Lollapalooza Berlin: Smudo (r.) performte mit geschientem Bein auf der Bühne.
© imago/Jan Huebner
Beim Auftritt der Fantastischen Vier beim Lollapalooza Festival in Berlin performte der verletzte Smudo mit einer Schiene auf der Bühne.

Beim Auftritt der Fantastischen Vier im Rahmen des Lollapalooza Festivals am Sonntagabend (25.9.) auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions stand auch der verletzte Rapper Smudo (54) mit seinen Bandkollegen auf der Main Stage South.

Bis dahin hatten die Fans gebibbert, ob der Musiker, der sich bei einem Bühnensturz Ende August die Sehne gerissen hatte, auftreten würde. Kurz vor dem Auftritt hatten Medien dann schon Entwarnung gegeben, allerdings noch berichtet, Smudo könne auf der Bühne sein, aber nur sitzen. Auf den Fotos vom Auftritt ist er dann aber doch stehend zu sehen - mit großer grau-schwarzer Beinschiene.

"Sechs Wochen Schiene"

Einen Tag nach seinem Bühnenunfall am 26. August hat Smudo sich persönlich bei seinen Fans gemeldet. Via Instagram verriet er, was genau passiert war und wie es ihm inzwischen ging. "Gibt schlechtere Orte, sich die Patellasehne durchzuspringen als auf Tourabschluss on Stage. Danke alle für die rührenden Genesungswünsche", schrieb Fanta-4-Rapper Smudo unter ein Foto des Auftritts.

Außerdem entschuldigte er sich für die Verschiebung des geplanten Konzerts in Osnabrück und klärte über seinen Gesundheitszustand auf: "OP heute früh 1a verlaufen. Stimmung ist gut. 6 Wochen Schiene".

SpotOnNews

Mehr zum Thema