VG-Wort Pixel

Die letzte Reise der Queen Sarg der Monarchin von Schloss Balmoral abgeholt

Der Sarg von Queen Elizabeth II. - gehüllt in der Royal-Standard-Flagge von Schottland und mit einem Blumenkranz verziert.
Der Sarg von Queen Elizabeth II. - gehüllt in der Royal-Standard-Flagge von Schottland und mit einem Blumenkranz verziert.
© getty/[EXTRACTED]: Jeff J Mitchell/Getty Images
Der Sarg von Elizabeth II. hat Schloss Balmoral verlassen. Auf der finalen Reise geben der Queen unzählige Menschen das letzte Geleit.

Queen Elizabeth II. (1926-2022) hat ihre letzte Reise angetreten. Erste Bilder zeigen den Sarg, der in ihrem schottischen Sommersitz Balmoral in einen Leichenwagen geladen wurde. Die Monarchin war am 8. September im Alter von 96 Jahren verstorben. Laut "Mirror" sei der Sarg aus Eichenholz gefertigt und um 10 Uhr Ortszeit von sechs Wildhütern des Anwesens in das Fahrzeug verladen worden. Die Bilder zeigen zudem, dass der Sarg mit der gelben Royal-Standard-Flagge von Schottland verziert ist, auf der ein weißer Blumenkranz platziert wurde.

Aktuell befinden sich die sterblichen Überreste der Queen via Aberdeen und Dundee auf dem Weg nach Edinburgh, rund sechs Stunden werden für die Strecke veranschlagt. Aufnahmen zeigen, dass sich zahlreiche Menschen auf der geplanten Route eingefunden haben, um der Königin ein letztes Geleit zu geben.

In Edinburgh werde der Sarg zunächst zum schottischen Parlament gebracht, ehe er in den Holyrood Palast, der offiziellen schottischen Residenz des britischen Monarchen, transportiert wird. Dort soll der Leichnam der Queen über Nacht verweilen, für Montag (12. September) ist der Flug zurück nach London geplant.

Prinzessin Anne auf jedem Meter des Weges mit dabei

Bilder zeigen zudem, dass Tochter Anne (72) in einem der Fahrzeuge sitzt, die die Fahrt von Balmoral nach Edinburgh angetreten sind. Sie werde ihre verstorbene Mutter bis zurück ins englische Zuhause begleiten, heißt es in dem Bericht.

Den Termin für das Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. hat das Königshaus inzwischen mitgeteilt. Wie im Vorfeld schon mehrfach vermutet, wurde der 19. September dafür auserkoren. Der Tag wird ein Nationalfeiertag in England, Wales, Nordirland und Schottland sein, wie der neue König Charles III. (73) bei seiner Proklamation verkündete.

SpotOnNews

Mehr zum Thema