präsentiert von

Anzeige

Noch keine Hochzeit für Bhumika!

Bhumika, 7, hat eine Kindheit und eine Chance auf Bildung verdient. Wie jedes Mädchen. Aber sie lebt in einem armen Dorf in Nepal – und dort droht ihr stattdessen eine viel zu frühe Heirat.

Bhumika, bedroht von Frühverheiratung

Bhumika, bedroht von Frühverheiratung

Bhumika albert gerne mit ihren Freundinnen herum. Sie mag die Farbe Rosa und Elefanten, aber vor denen hat sie auch Angst. Bhumika ist 7 Jahre alt. „Sie ist noch jung und ein sehr lebensfrohes, sorgloses Mädchen“, sagt ihre ältere Schwester Suman. „Aber wenn unsere Familie nicht über die Runden kommt, habe ich Angst, was mit ihr passieren könnte.“

In Nepal ist Kinderheirat keine Seltenheit: Über 40 Prozent der Mädchen dort sind verheiratet, bevor sie 18 werden. 7 Prozent werden sogar noch vor ihrem 15. Geburtstag zur Braut. Obwohl das offiziell nicht erlaubt ist, denn Nepal hat sowohl die UN-Kinder- als auch die Frauenrechtskonvention unterzeichnet.

Doch das spielt in einem Dorf wie dem von Bhumika keine Rolle. Dort, an der Grenze zu Indien, herrscht Armut. Bhumikas Eltern arbeiten jeden Tag auf den Feldern, doch das Geld reicht kaum für ihre 6 Kinder.

Und Mädchen wird oft gesagt, dass Jungen in der Schule Vorrang haben, während wir Mädchen zu Hause bleiben sollen“, erzählt Bhumika. Sie besucht die Grundschule. Aber wie lange noch?

Wird sie verheiratet, drohen  Vergewaltigung und Schwangerschaft, bevor ihr Körper dazu bereit ist. Im schlimmsten Fall behandelt die Familie ihres Mannes sie wie eine Sklavin.

Doch warum sollten Eltern ihrem Kind so etwas antun? Aus Not. Und Unwissenheit. Gründe für eine Kinderheirat gibt es mehrere: Armut ist einer. Und die Ansicht, dass Töchter dem Familienhaushalt zur Last fallen. Und dort, wo Bhumika lebt, kommt noch eine Gefahr dazu: An der Grenze zu Indien werden nicht selten Mädchen entführt und als Bräute verkauft.

Noch hat Bhumika eine Chance. Auf Bildung, auf Zukunft, auf ein selbstbestimmtes Leben. Plan International setzt sich in Bhumikas Dorf und in vielen anderen Gemeinden der Region für die Rechte der Mädchen ein. Im Dorf wurde eine Schule gebaut, Plan International finanziert Schulstipendien für Familien aus armen Verhältnissen und hat ein spezielles Betreuungsprogramm für Kinder entwickelt, die die Schule abbrechen mussten.

Bhumika kann es schaffen. „Ich liebe es, zu lesen“, sagt sie. Das könnte der Schlüssel zu einer besseren Zukunft sein. Plan International kann das Leben von Bhumika und vielen anderen Mädchen entscheidend verändern. Und du kannst einen Teil dazu beitragen – mit einer Patenschaft.

Hilf mit, werde Patin– und gewinne! Unter allen, die zwischen dem 4.11.2019 und dem 31.1.2020 eine Patenschaft abschließen und am Gewinnspiel teilnehmen, verlosen wir eine 10-Tage-Erlebnisreise nach Ruanda und Uganda (Rundreise und Besuch des Plan-Projektgebietes im Rahmen einer begleiteten Patengruppenreise) für eine Person inkl. Flug ab Frankfurt, Übernachtung und Transfer; Wert: ca. 3900 Euro.   Termin: 12. - 21 November 20, nach Verfügbarkeit. Alle Infos und Teilnahmebedingungen findest du hier.