Dietmar Bär: Das macht der "Tatort"-Star, wenn er nicht dreht

Mit "Blutmond" steuert Dietmar Bär ein weiteres Hörbuch zu einem Kopenhagen-Thriller von Katrine Engberg bei.

"Tatort"-Star Dietmar Bär (58) entspannt am liebsten "am Steuer eines '66er SL auf den Landstraßen Deutschlands und Europas". Das verriet der Schauspieler im Interview mit spot on news. Nach Kopenhagen hat ihn das aber noch nicht geführt. Obwohl er den immer größer werdenden Wunsch verspüre, "diese spannende Stadt zu besuchen und kennenzulernen; vielleicht mit einer Stadtführerin Katrine Engberg".

Die in Kopenhagen geborene Engberg ist die Autorin von "Blutmond" - der zweite Fall für die Ermittler Kørner und Werner und damit der Nachfolger des Skandinavien-Thrillers "Krokodilwächter". Dietmar Bär spricht die Hörbücher zu beiden Werken.

"Ein komplexes Ensemble"

"Die Mischung macht's", schwärmt der Schauspieler von den Thrillern der Dänin. Der gut gebaute Plot, der in "Blutmond" noch perfider angelegt sei, "plus dem komplexen Ensemble, wo sich die Opfer mit den Ermittlern auf dramatische Weise verbinden; dazu die äußerst bewegten persönlichen Lebensumstände der beiden 'Helden' Jeppe und Anette und deren überraschende Entwicklungen im zweiten Buch. Man freut sich schon auf das nächste..."

Und was macht dieses Ermittler-Duo einzigartig? Vielleicht sei ein Kriterium, "das Spannungsfeld zwischen Jeppe und Anette, sowie der persönliche Hintergrund der Ermittler und deren Entwicklung; weil man als Leser auch an deren Privatleben teilnimmt und wissen will, wie es da weitergeht. Dazu kommt die wohl unterhaltsamste WG Kopenhagens, Esther und Gregers, zwei Figuren, die nach ihrer dramatischen Geschichte in 'Krokodilwächter' auch im 'Blutmond' eine wichtige Rolle spielen!", führt Bär aus.

Erfolgsgeheimnis unbekannt

Wenn Dietmar Bär liest, hat die Lektüre meistens berufliche Hintergründe, erzählt der 58-Jährige. "Drehbücher oder Hörbuchmanuskripte, aber auch Texte für Lesungen auf Literaturfestivals; so lernt man wunderbare Geschichten kennen, wie zuletzt Vicki Baums Zwanziger-Jahre-Roman 'Menschen im Hotel', den ich für das ostwestfälische Sommerfestival 'Wege durch das Land' vorbereite - ein echtes Juwel aus einer anderen Zeit!"

Als Juwel gelten für viele Krimi-Fans auch zahlreiche Fälle des Kölner "Tatort"-Teams. Dietmar Bär spielt Kommissar Freddy Schenk seit 1997, der ermittelt an der Seite von Max Ballauf (Klaus J. Behrendt). Über ihr Erfolgsgeheimnis sagt Bär: "Tja, wenn man das wüsste. Dann wären alle unsere mittlerweile über 70 Kölner 'Tatorte' Superkracher geworden, aber so gab es auch mal etwas weniger weite Würfe..."

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.