VG-Wort Pixel

Dionne Warwick Wieso sie jetzt als "Twitter-Queen" gilt

Dionne Warwick hat ihren 80. Geburtstag virtuell auf Twitter gefeiert.
Dionne Warwick hat ihren 80. Geburtstag virtuell auf Twitter gefeiert.
© Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect
Jahrelang wurde der Twitter-Account von Dionne Warwick von einem Team bespielt - seit Herbst tweetet die 80-Jährige jetzt allerdings selbst.

Von der Erstbenutzerin zur Twitter-Königin: Dass man sich auch im hohen Alter mit den sozialen Netzwerken und neuer Technik anfreunden kann, beweist Dionne Warwick ("I Say a Little Prayer"). Seit Jahren wurde der Account der Sängerin von einem Team betreut, nun hat Warwick das Steuer übernommen. Und das mit jeder Menge Humor. Ihr Bio-Text zum Beispiel: "Ich werde keine Bio schreiben."

Die Sängerin lernte erst im Herbst durch ihre Nichte, wie man Twitter benutzt. "Ich habe den ganzen Spaß gesehen, den alle anderen hatten...", erklärt die Sängerin der "New York Times". Ihr neu erworbenes Wissen setzte sie mit charmanten und lustigen Tweets direkt so gekonnt ein, dass sich ihre Follower zu fragen begonnen haben, ob es wirklich die 80-Jährige sei, die da schreibt. Also tweetete sie ein Video, in dem sie klarstellte: "Hey Twitter, ich bin's - wirklich ich, ja! Und ich habe Riesenspaß daran, mit euch zu interagieren."

Erste virtuelle Geburtstagsparty

Das merkt man auch. Am 12. Dezember feierte sie sogar ihre erste virtuelle Geburtstagsparty - unter dem Hashtag #DionneTurns80 und für einen guten Zweck. Immer wieder rief sie auf ihrem Profil dazu auf, für eine Organisation gegen Hunger zu spenden. Auf Twitter kommunizierte sie den ganzen Tag über mit Freunden und Fans und hatte dabei offensichtlich wieder viel Spaß.

Die nächste Party ist wohl auch schon geplant - eine Weihnachtsfeier: "Mein Sohn Damon hat dieses virtuelle Event für mich zusammengestellt, bei dem die Leute Zeit-Pakete kaufen konnten, um einfach mit mir abzuhängen. Es ist mein Geburtstagsgeschenk für mich in diesem Jahr." Bei der Weihnachtsfeier soll es auch Musik und Gastauftritte einiger Kollegen geben, die auf ihrem Album mitgesungen haben.

SpotOnNews

Mehr zum Thema