Doctor Strange 2: Regisseur steigt bei Marvel-Blockbuster aus

Der kommende Comic-Blockbuster "Doctor Strange: In the Multiverse of Madness" hat seinen Regisseur verloren - wegen "kreativer Differenzen".

Mit "Doctor Strange" sorgte Regisseur Scott Derrickson (53) im Jahr 2016 für einen veritablen Hit. Der Marvel-Blockbuster mit Benedict Cumberbatch (43) in der Hauptrolle sicherte sich an den weltweiten Kinokassen den zehnten Platz unter den umsatzstärksten Filmen des Jahres. Die für 2021 geplante Fortsetzung "Doctor Strange: In the Multiverse of Madness" muss nun allerdings nach einem neuen Regisseur suchen. Derrickson, der erneut Regie führen sollte, steigt aus dem Projekt aus, wie er selbst erklärt.

Beatrice Egli am Telefon

Kann der Termin gehalten werden?

"Marvel und ich sind zu der gegenseitigen Übereinkunft gekommen, dass sich unsere Wege bei 'Doctor Strange: In the Multiverse of Madness' wegen kreativer Differenzen trennen werden", schreibt Derrickson bei Twitter. Als Executive Producer wolle er das Projekt aber weiterhin begleiten.

Der Kinostart für den zweiten "Doctor Strange"-Teil ist in den USA für Mai 2021 geplant. Laut dem Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" sollte sich das Ausscheiden Derricksons nicht auf den Veröffentlichungstermin auswirken. Derzeit ist allerdings noch kein möglicher Nachfolger für den Regisseur bekannt. Die Dreharbeiten sollen in diesem Jahr beginnen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.