VG-Wort Pixel

Dr. Jane Goodall Affenforscherin ab sofort als Barbie-Puppe erhältlich

Dr. Jane Goodall gibt es jetzt auch als Barbie-Puppe.
Dr. Jane Goodall gibt es jetzt auch als Barbie-Puppe.
© imago/ZUMA Press
Die Affenforscherin Dr. Jane Goodall ist ab sofort als Spielzeug erhältlich. Mattel hat die Britin als Barbie-Puppe auf den Markt gebracht.

Tolle Anerkennung für die britische Affenforscherin Dr. Jane Goodall (88). Der US-amerikanische Spielzeughersteller Mattel gab am Dienstag bekannt, dass er Goodall eine eigene Barbie-Puppe widmet. Die Puppe der Wissenschaftlerin, die sich in ihrem Berufsleben vor allem mit der Erforschung von Schimpansen beschäftigte, soll vor allem für junge Mädchen inspirierend wirken, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Puppe ist gekleidet mit einer Khaki-Short sowie einem passenden Hemd und wird zum Preis von 35 Dollar (ca. 35 Euro) angeboten. Ebenfalls mit dabei: eine Nachbildung von David Greybeard, der Schimpanse, mit dem Goodall als Allererstes intensiv zusammenarbeitete und dessen Verhalten sie intensiv studierte. Als Accessoires packt Mattel noch dazu: ein Fernglas, eine Armbanduhr und ein Holzstock für die Goodall-Puppe. Hergestellt wird die Puppe aus recyceltem Plastik (außer Kopf und Haare) und ist seit gestern erhältlich.

Dr. Jane Goodall gilt als Ikone ihres Fachs

Die gebürtige Londonerin Goodall begann bereits in den 1960er-Jahren das Verhalten von Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania zu untersuchen. Später gründete sie das Jane-Goodall-Institut, das sich für den Schutz und den Erhalt der Lebensräume von Primaten einsetzt. Sie zeichnet hauptsächlich verantwortlich für viele bahnbrechende Entdeckungen in den Verhaltensweisen von Menschenaffen. So bestätigte sie unter anderem die Vermutung, dass Schimpansen Steine und Zweige als Werkzeuge benutzen und sogar gemeinschaftlich auf Jagd gehen sowie andere Affen in der Gruppe attackieren.

SpotOnNews

Mehr zum Thema