Drake: Darum war er nicht beim NBA-Finale vor Ort

Drake musste in Kanada bleiben

Rapper Drake (32, "In My Feelings") ist ein glühender Anhänger der Basketballmannschaft Toronto Raptors, die eben erst die NBA gewann. Doch der Rapper sah sich die Auswärtsspiele gegen die Golden State Warriors nicht vor Ort im kalifornischen Oakland an. NBA-Verantwortliche sollen den 32-Jährigen gebeten haben, nicht zu den Finalspielen nach Kalifornien zu reisen, wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet. Grund dafür soll die Sorge um seine Sicherheit gewesen sein.

Offenbar wurde befürchtet, die Fans der Golden State Warriors könnten den fanatischen Toronto-Raptors-Anhänger mit Gegenständen bewerfen. So erlebte Drake den Triumph seines Teams aus der Ferne. Nach dem Spiel führte er jedoch ein Videotelefonat mit Warriors-Superstar Stephen Curry (31), der Drake zum Raptors-Titel gratulierte.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.