VG-Wort Pixel

Drehorte In diesen Filmkulissen können Fans übernachten

Castle Ward in Nordirland diente in "Game of Thrones" als Kulisse für Winterfell.
Castle Ward in Nordirland diente in "Game of Thrones" als Kulisse für Winterfell.
© OldskoolDesign/Shutterstock.com
Seinen Filmhelden ganz nah sein? Manchmal ist das möglich. Denn einige Filmkulissen berühmter Produktionen sind heute Ferienhäuser.

Viele Filmfans träumen davon, ihren Helden ganz nah zu sein. Eine Möglichkeit ist, die Drehorte der Lieblingsstreifen zu besuchen. Manche werden sogar für Übernachtungen angeboten. Fans der "Harry Potter"-Reihe, der Serie "Game of Thrones" oder des "Star Wars"-Universums kommen in diesen Unterkünften voll auf ihre Kosten.

Harry Potters Elternhaus

Nicht nur Kinder haben die sieben "Harry Potter"-Bände in den 2000er Jahren verschlungen. Auch Erwachsene verloren sich in der Welt des Zauberschülers. Die Verfilmungen mit Daniel Radcliffe (32), Rupert Grint (32) und Emma Watson (31) lockten weltweit Millionen Zuschauer in die Kinos. In den letzten beiden Teilen "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" ist das einstige Zuhause der Potters zu sehen.

Das zauberhafte Haus steht im beschaulichen Ort Lavenham, in der britischen Grafschaft Suffolk. Im Film diente Lavenham als Kulisse für die fiktive Kleinstadt "Godric's Hollow". Dort lebten sowohl die Potters als auch Albus Dumbledore. 218 Euro müssen Fans für eine Übernachtung auf der Online-Buchungsplattform Airbnb hinlegen.

Eine Nacht in Winterfell

Einmal durch die glorreichen Mauern von Winterfell schreiten? In Strangford in Nordirland ist das möglich. Castle Ward diente in der ersten Staffel der HBO-Erfolgsserie "Game of Thrones" als Drehort für die Residenz der Familie Stark. Auf dem historischen Hof befindet sich ein Steinhäuschen, welches als Ferienwohnung vermietet wird. Laut Anbieter liegt der Preis für zwei Übernachtungen bei 278 Euro.

Bella Swans Haus in "Twilight"

Die Liebesgeschichte zwischen der tollpatschigen 17-jährigen Bella Swan und dem Vampir Edward Cullen ließ Millionen Teenie-Herzen höherschlagen. Die Bücherreihe von Autorin Stephenie Meyer (47) wurde mit Kristen Stewart (31) und Robert Pattinson (35) in den Hauptrollen verfilmt. Eigentlich wohnt Bella zusammen mit ihrem Vater Charlie (Billy Burke, 54) in Forks, einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Washington. Doch für das Zuhause der beiden wurde ein hübsches Häuschen in St. Helens, Oregon, verwendet. Wer sich einmal wie Bella fühlen will: Über Airbnb kann es gemietet werden.

Luke Skywalkers Heimat besuchen

Auf der ganzen Welt wurde für die "Star Wars"-Reihe gedreht. Als Kulisse für den Wüstenplaneten Tatooine diente beispielsweise Tunesien. In dem Haus, in dem Luke Skywalker aufwuchs, können Fans übernachten. Denn als Kulisse diente das Hotel Sidi Idriss, welches auch heute noch Gäste empfängt. In der südlichen Stadt Matmata gelegen, pilgern jedes Jahr viele "Star Wars"-Fans zum berühmten Drehort.

Wie James Bond in "Casino Royale" nächtigen

Der britische Geheimagent James Bond steigt während seiner gefährlichen Abenteuer gerne in den teuersten und luxuriösesten Hotels der Welt ab. In "Casino Royale" nächtigte 007 alias Daniel Craig (53) im "Splendide" in Montenegro. Doch in Wahrheit war das Grandhotel Pupp in Karlsbad zu sehen. Aber damit nicht genug: Auch für das "Grand Budapest Hotel" im gleichnamigen Film diente die tschechische Luxusunterkunft als Vorbild.

SpotOnNews

Mehr zum Thema