VG-Wort Pixel

Dwayne Johnson: Liebevoller Dank für die Anteilnahme am Tod seines Vaters

Dwayne Johnson trauert um seinen Vater
Dwayne Johnson trauert um seinen Vater
© RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect
Auf Instagram spricht Dwayne Johnson sehr offen und emotional über den plötzlichen Tod seines Vaters und was er dadurch gelernt hat.

Dwayne "The Rock" Johnson (47, "Jumanji: Willkommen im Dschungel") ist in tiefer Trauer um seinen "alten Herrn". Sein Vater Rocky Johnson war letzte Woche im Alter von 75 Jahren gestorben. Einige Tage nach dem überraschenden Tod hat sich der Schauspieler nun auf Instagram mit einem langen Video an seine Fans gewandt. Darin erzählt er von dem Schock, den der plötzliche Tod seines Vaters hinterlassen hat und wie sehr ihm die Anteilnahme seiner Fans geholfen habe. Außerdem gibt er seinen Followern einige weise Worte mit auf den Weg.

Daran ist Rocky Johnson gestorben

Im Laufe des knapp achtminütigen Videos erzählt er auch erstmals, woran sein Vater gestorben ist: Ein schwerer Herzinfarkt, ausgelöst durch eine tiefe Venenthrombose. Demnach ist ein Blutgerinnsel vom Bein in die Lunge gelangt. Immerhin versicherten ihm die Ärzte, dass es schnell gegangen sei: "Typisch mein alter Herr, er war immer schnell. Das gab mir viel Trost zu wissen, dass es schnell ging", so Johnson.

Dass er sich von seinem Papa nicht verabschieden konnte, liegt ihm allerdings schwer auf der Seele: "Ich würde jetzt alles dafür geben, ihm eine letzte feste Umarmung und einen dicken Kuss geben zu können, mich bei ihm zu bedanken und ihm zu sagen, dass ich ihn liebe und respektiere", so der 47-Jährige.

Aus unmittelbarer, eigener Erfahrung gibt der Schauspieler auch genau diesen Rat an seine Fans weiter, die Eltern, Ehepartner, Kinder, Freunde oder Großeltern haben: "Schreibt ihnen, ruft sie an, besucht sie, wenn sie in der Nähe sind. Und wenn ihr sie umarmen könnt, möchte ich, dass ihr sie umarmt. Sagt ihnen gerne, dass dieser Ratschlag von Dwayne Johnson kommt. Umarmt sie und umarmt sie fest."

SpotOnNews

Mehr zum Thema