VG-Wort Pixel

Eklat um Joe Rogan Schmusesänger James Blunt droht mit neuer Musik

James Blunt kontert dem Joe-Rogan-Skandal mit Humor.
James Blunt kontert dem Joe-Rogan-Skandal mit Humor.
© Cubankite/Shutterstock.com
Auch James Blunt macht im Skandal um Spotify und Joe Rogan ernst: Im Gegensatz zu Neil Young droht er jedoch mit neuer Musik.

Die einen haben ihre Drohung wahrgemacht und wegen des umstrittenen Spotify-Podcasters Joe Rogan (54) ihre Musik beim Streamingdienst entfernt. Sänger James Blunt (47) wählte nun einen etwas anderen und wohl nicht ganz ernstgemeinten Weg, um den Druck auf die Spotify-Betreiber zu erhöhen. Auf Twitter veröffentlichte er die Scherz-Drohung: "Wenn Spotify Joe Rogan nicht unverzüglich entfernt, werde ich auf der Plattform neue Musik hochladen."

Der Hintergrund: Die Musiker Neil Young (76) und Joni Mitchell (78) werfen Rogan vor, über seinen Podcast gefährliche Falschmeldungen über die Corona-Schutzimpfung zu verbreiten. Beide ließen deshalb aus Protest ihre Musik bei Spotify entfernen. Auch Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40), die selbst einen lukrativen Podcast-Deal mit dem Streaminganbieter haben, äußerten Berichten zufolge ihre Bedenken über kursierende Fake News auf der Plattform.

SpotOnNews

Mehr zum Thema