Elektroschrott: Mit diesen Tipps alte Handys richtig entsorgen

Alte Handys und Elektroschrott füllen Ihre Schubladen? So entsorgen Sie die alten Geräte richtig.

Kaputte Elektrogeräte und alte Handys füllen in Deutschland zahlreiche Schubladen. Viele behalten die abgenutzten Smartphones etwa als Ersatz, sollte ihr neues Modell kaputtgehen, oder für den Urlaub als Zweitgerät. Um die Elektroschrott-Wertstoffkreisläufe wieder zu schließen, ist es jedoch wichtig, Handys und andere Geräte fachgerecht zu entsorgen. Hier gibt es die besten Tipps.

Brad Pitt: Gefühlvolle Dankesrede an seine Kinder

Hier gehören alte Handys nicht hin

Smartphones entsorgt man auf keinen Fall in heimischen Mülltonnen. Der Grund: Einige der verbauten Materialien sind giftig und umweltschädlich. Darüber hinaus sind zahlreiche Teile noch zu gebrauchen und recyclebar.

Beim Recyclinghof oder Elektronikhändler

Eine beliebte Anlaufstelle, um kaputte Handys loszuwerden, ist der Recyclinghof. Dort verarbeitet man die alten Geräte auf die richtige Art und Weise, um das ein oder andere Teil wiederzuwenden. Deutschlandweit gibt es um die 500 kommunalen Sammelstellen, die Elektroschrott annehmen und wieder dem Recycling-Kreislauf zuführen.

Eine weitere Alternative ist der Elektrohändler. Zahlreiche Märkte sind dazu verpflichtet, Elektrogeräte wie Smartphones wieder zurückzunehmen. Einzelhändler wie Media Markt oder Saturn nehmen alte Artikel sogar im Laden entgegen und kümmern sich um die Entsorgung. Je nachdem, wie viel das Handy noch wert ist, kann dabei sogar eine kleine Summe oder eine Geschenkkarte herumkommen.

Günstig verkaufen

Alte, aber noch funktionierende Handys, können ebenfalls das Portemonnaie füllen. Mit etwas Glück lassen sich diese ganz leicht über das Internet an Liebhaber oder Bastler verkaufen. Das verlängert außerdem die Gesamtnutzzeit des Geräts. Aber Vorsicht: Bevor Sie Ihr altes Smartphone an eine andere Person übergeben, löschen Sie unbedingt Ihre Daten und setzen Sie es auf Werkeinstellungen zurück.

Pfandpflicht für Smartphones?

Um die Menschen dazu zu motivieren, ihre alten Elektrogeräte fachgerecht zu entsorgen, will die Grünen-Bundestagsfraktion die Regierung auffordern, ein Pfand in Höhe von 25 Euro auf Smartphones und Tablets einzuführen. Das berichtete unter anderem der "Spiegel". Auslöser für dieses Vorhaben sei demnach der Rückgang der Sammelquote von Altelektronikgeräten in Deutschland gewesen. "Deutschland hat krachend die von der EU beschlossene Sammelquote von 65 Prozent für 2019 verfehlt", erklärt Bettina Hoffmann (59), umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion dem "Spiegel". Wann und ob die Pfand-Regelung gültig ist, ist bis jetzt allerdings noch nicht bestätigt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.