Ferdinand Schmidt-Modrow: Das sagt seine Agentur zum plötzlichen Tod

Ferdinand Schmidt-Modrow ist tot. Der Schauspieler starb völlig unerwartet im Alter von nur 34 Jahren. Jetzt meldete sich seine Agentur.

Der Schock des plötzlichen Todes des Schauspielers Ferdinand Schmidt-Modrow sitzt weiter tief. Jetzt meldete sich auch das Management des "Dahoam is dahoam"-Darstellers zu Wort. Auf der Homepage seiner Agentur Heppeler aus München veröffentlichte man ein Bild des Wahl-Münchners und einen kurzen Text, der mit "Unser Ferdi" überschrieben wurde. "Eine nicht erkannte Vorerkrankung hat ihn jäh aus dem Leben gerissen", heißt es weiter, "unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden."

Diane Kruger zeigt der Welt ihr Kind

Zuerst hatte die "Abendzeitung" über den plötzlichen Tod von Schmidt-Modrow berichtet, wenig später bestätigte der BR unter Berufung auf dessen Familie die Meldung und sprach ebenfalls von "einer nicht erkannten Vorerkrankung". Die Nachricht macht uns fassungslos und tief traurig. Mit seiner freundlichen, herzlichen Art war Ferdinand Schmidt-Modrow bei allen am Set sehr beliebt und stets ein Garant für positive Energie und gute Laune", erklärte Daniela Boehm, Redakteurin von "Dahoam is Dahoam".

SpotOnNews

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.