VG-Wort Pixel

Filmfestspiele von Cannes Nach Kritik aus der Ukraine wird Eröffnungsfilm umbenannt

Die Filmfestspiele Cannes starten am 17. Mai 2022.
Die Filmfestspiele Cannes starten am 17. Mai 2022.
© Shutterstock.com/Denis Makarenko
"Z (Comme Z)", der das Filmfestival Cannes eröffnen soll, wurde nach Protesten aus der Ukraine umbenannt.

Die Zombiekomödie "Z (Comme Z)", die am 17. Mai 2022 das Filmfestival von Cannes eröffnen soll, wurde umbenannt. Der Film von Michel Hazanavicius (55, "The Artist") heißt nun "Coupé". Das Branchenblatt "Variety" berichtete von der Änderung. Vorausgegangen war öffentliche Kritik des Ukrainischen Kulturinstituts.

Das Institut hatte sich vor wenigen Tagen mit einem offenen Brief an das Filmfestival und Hazanavicius gewandt. Darin mahnte es an, dass der Buchstabe Z in Russland als Symbol für den Krieg gegen die Ukraine genutzt wird. "Wir sind der Ansicht, dass die Änderung des Titels des Eröffnungsfilms der Filmfestspiele von Cannes eine Geste gegen die Barbarei, die Gewalt und den Terror der russischen Armee wäre", heißt es in dem Brief.

"Ich kann den Titel nicht mehr ertragen"

Nun sind das Filmfestival und der Regisseur dieser Bitte nachgekommen. "Da der Buchstabe Z mit dem von der russischen Regierung gegen die Ukraine geführten Angriffskrieg eine kriegerische Bedeutung angenommen hat, kann es keine solche Unklarheit oder Zweideutigkeit geben", heißt es aus Cannes.

Auch Hazanavicius äußerte sich zu der Änderung des Titels seines Filmes "Z (Comme Z)" (Dt.: "Z wie Z"), der als Hommage ans Zombie-Genre gemeint war. "Der Titel war vielleicht lustig, als ich den Film vor einigen Monaten fertigstellte, aber heute ist er es überhaupt nicht mehr und ich kann ihn nicht ertragen", schrieb der Oscar-Preisträger.

SpotOnNews

Mehr zum Thema